Benefizturnier: 11.000 Euro sollen Alltag erleichtern

Spende für ein Stück Normalität im Alltag: Thorsten Flügel, Vorsitzender Fußballkreis 13 Essen - Nord/West, Philipp Garg (vorne), Prof. Dr. Michael Welling, 1. Vorsitzender Rot-Weiss Essen und Essener Chancen, Thomas Weiz, Geschäftsführer Fußball-Freizeit-Liga, Christian Ruthenbeck, Playhouse Kickers, Andreas Lüdeke, Playhouse Kickers, und Stefan Hoppe, Vorstand Fußball-Freizeit-Liga. (Foto: Tillmann)

Am 27. August organisierten die Mannschaften der Fußball-Freizeit-Liga Essen (FFL) unter Federführung von Dynamo Frohnhausen und der Playhouse Kickers ein Benefizturnier zugunsten von Philipp Garg. Der 24-Jährige war beim FFL-Hallenturnier unglücklich gestürzt und ist seitdem querschnittsgelähmt. Die im Rahmen der Benefizaktion eingenommenen 11.000 Euro wurden jetzt beim rot-weissen Heimspiel gegen SC Verl im Stadion Essen übergeben.

„Wir wollten ein Zeichen für Philipp setzen“, erklärt Christian Ruthenbeck, Mitorganisator des Benefizturniers. Neben allen 30 Freizeitmannschaften trat auf dem Kleinspielfeld des Steeler Langmannskamp auch das Inklusionsteam III der Essener Chancen an.
„Es war für uns eine Selbstverständlichkeit, Philipp Garg und die Fußball-Freizeit-Liga zu unterstützen“, erklärt Prof. Dr. Michael Welling, 1. Vorsitzender Rot-Weiss Essen und Essener Chancen. Der Traditionsklub hatte verschiedene Preise für die Tombola bereit gestellt, die Traditionsmannschaft von Rot-Weiss Essen spielte gegen eine NRW-Allstar-Auswahl.

Ein Stück Unabhängigkeit
Die Spende soll den Alltag Gargs erleichtern: Für ein Stück Unabhängigkeit möchte der 24-Jährige beispielsweise bald den Führerschein machen, der entsprechende Umbau des Wagens verursacht hohe Kosten.