Blutkrebs gemeinsam in den Hintern treten!

Am kommenden Samstag, den 2. April, bietet Rot-Weiss Essen in Zusammenarbeit mit der FFA, der DKMS und den Johannitern zum Heimspiel gegen die Sportfreunde Lotte allen Zuschauern die Möglichkeit, sich in die Knochenmarkspenderkartei einzutragen.

Die DKMS, FFA und Rot-Weiss Essen wollen dem 18-jährigen RWE-Fan Max mit einer gemeinsamen Aktion zum Lotte-Heimspiel helfen.

Rund um das Stadion Essen werden drei Zelte aufgestellt, an denen sich die rot-weissen Anhänger von 11.30 Uhr bis 16.00 Uhr registrieren lassen können.

Die Standorte werden sich an den Zugängen zur Sparkassen-Tribüne, zur Rahn-Tribüne und direkt an der Rahn-Statue befinden. Der Standpunkt an der Rahn-Tribüne wird bis 16:00 Uhr besetzt bleiben. Eine weitere Station befindet sich beim AWO-Fanprojekt Essen in der „Melches-Hütte“ (Hafenstraße 99A). Hier können sich die RWE-Fans von 12.00 Uhr bis 15.45 Uhr registrieren.

Zudem haben die VIP-Gäste auch die Möglichkeit sich in der „Zeche Hafenstraße“ und im „Assindia-Bereich“ in die Spenderkartei einzutragen. Die beiden Standpunkte werden mit Öffnung des Stadions ab 12.30 Uhr besetzt sein.  

Grundsätzlich kann sich jeder im Alter zwischen 17 und 55 Jahren registrieren lassen. Nur Personen, die an bestimmten Erkrankungen (z.B. Herz-Kreislauf-, Lungen-, Nieren- oder Bluterkrankungen) oder starkem Unter- (< 50 kg) oder Übergewicht (Bodymass Index > 40) leiden, können nicht zur Stammzellspende zugelassen und in die Stammzellspenderdatei der DKMS aufgenommen werden.

Weitere Fragen und sonstige Anliegen beantwortet die FFA gerne unter folgender E-Mail-Adresse: ffa@rot-weiss-essen.de.  Darüber hinaus stehen am Spieltag zahlreiche Ansprechpartner für Fragen zur Verfügung.

Abschließend möchte der Verein Rot-Weiss Essen noch darauf hinweisen, dass an den Ständen Geld gespendet werden kann. Die Registrierung ist für alle Personen soweit kostenlos, dennoch muss die DKMS für jede Laboruntersuchung 40 Euro zahlen und ist somit auf Spenden angewiesen. Hier zählt jeder Euro! Wer dies nicht persönlich vor Ort vornehmen kann, kann dies gerne auf der Homepage (http://www.dkms.de/de/geld-spenden) der DKMS vornehmen.

Eine gemeinsame Aktion gegen den Blutkrebs.