Breilmanns Wiese: „Keinen Patzer erlauben“

U19 von Rot-Weiss Essen am Sonntag im Derby bei Essener SG 99/06 gefordert

Für die rot-weisse U19 steht am Wochenende das letzte Spiel der Hinrunde an. (Foto: Skuppin)

Zwölf Siege, zwei Unentschieden, nur eine Niederlage: Die Bilanz der U19 von RWE in der A-Junioren-Niederrheinliga kann sich unmittelbar vor dem Abschluss der Hinserie sehen lassen. Am Sonntag steht ab 11.00 Uhr das letzte Spiel des Jahres an. Weit reisen muss die Mannschaft von Trainer Damian Apfeld nicht. Gegner ist der Nachbar Essener SG 99/06, der mit acht Punkten aus elf Partien einen Abstiegsrang belegt. Gespielt wird auf der Bezirkssportanlage Hubertusburg an der Dinnendahlstraße auf Kunstrasen.

Mit dem 13. Saisonsieg wollen die seit fünf Partien verlustpunktfreien Rot-Weissen ihre Tabellenführung untermauern. Derzeit führt RWE das Tableau mit 29 Punkten vor dem Wuppertaler SV (26) und dem 1. FC Mönchengladbach (23) an. Beide Verfolger haben allerdings eine Begegnung weniger ausgetragen. „Wir hatten uns nach dem 2:2 gegen den SV Straelen vorgenommen, bis zur Winterpause 18 Punkte zu holen. 15 haben wir. Es ist unser Ziel, uns auch gegen die Essener SG keinen Patzer zu erlauben“, sagt Apfeld.

Der Respekt vor dem Nachbarn ist dennoch groß. „Wir sollten nicht den Fehler machen, die ESG nur anhand der Tabellensituation zu beurteilen“, hebt Apfeld den Zeigefinger. „Der Gegner war in vielen Spielen überlegen, häufig haben nur Kleinigkeiten gefehlt. Außerdem wird die ESG alles in die Waagschale werfen, um gerade uns zu ärgern.“

RWE tritt nach den jüngsten fünf Siegen in Folge mit breiter Brust beim Nachbarn an. „Die Mannschaft hat einen Reifeprozess hinter sich. Sie gibt uns in jedem Training ein gutes Gefühl. Wir sollten schauen, dass uns bei der ESG recht früh ein Tor gelingt. Das würde zusätzlich Sicherheit geben. Sollten wir die Partie für uns entscheiden, hätten wir eine gute, allerdings keine sehr gute Hinrunde gespielt.“

Ein Fragezeichen steht hinter dem Einsatz von Yannick Debrah, der an Leistenproblemen laboriert. Mittelfeldfeldkollege Joel Hauer fällt wegen einer Mandelentzündung definitiv für das Derby aus.