Breilmanns Wiese: „Mannschaft ist an die Grenze gegangen“

U17-Trainer Kotziampassis hochzufrieden nach 2:0 gegen Borussia Mönchengladbach U 16.

Die rot-weisse U17 konnte gegen die zuvor ungeschlagene U16 von Borussia Mönchengladbach mit 2:0 gewinnen.

Wenige Tage nach dem Halbfinaleinzug im Verbandspokal beim Stadt- und Ligarivalen ETB Schwarz-Weiß Essen (2:1) unterstrich die Mannschaft von Rot-Weiss Essens U17-Trainer Antonios „Toni“ Kotziampassis ihren positiven Trend. Im Spitzenspiel der B-Junioren-Niederrheinliga setzte sich unsere U17 gegen die zuvor noch unbesiegte U 16 von Borussia Mönchengladbach 2:0 (0:0) durch.

„Wir haben genau so gespielt, wie ich mir das immer vorgestellt habe. Ein großes Kompliment an die Mannschaft, die nach dem kräftezehrenden Pokalspiel wieder an ihre Grenzen gegangen ist“, sagt Kotziampassis.

Durch den Dreier bleiben die Rot-Weissen weiter auf Aufstiegskurs, belegen mit einem Punkt Rückstand hinter der nicht aufstiegsberechtigten U 16 von Fortuna Düsseldorf den zweiten Tabellenplatz. Allerdings ist die Spitzengruppe der Liga am 7. Spieltag - nicht zuletzt auch durch den Auswärtssieg von Rot-Weiß Oberhausen beim Tabellenletzten B.V. 04 Düsseldorf (2:1) noch enger zusammengerückt. Die Oberhausener „Kleeblätter“, aktuell Tabellensiebter, weisen nur zwei Punkte Rückstand auf RWE auf.

„Wir hätten gegen Gladbach schon zur Halbzeit deutlich vorne liegen müssen“, war „Toni“ Kotziampassis nur mit der Chancenverwertung nicht ganz einverstanden. Besonders viel Pech hatte RWE-Angreifer Ismet Batmaz, der zweimal den Pfosten und einmal die Latte traf. „Ismet ist vorangegangen. Er ist so viel gelaufen, dass er zum Schluss mit Krämpfen ausgewechselt werden musste“, lobte der RWE-Trainer.

In der zweiten Halbzeit drehten die Rot-Weissen weiter auf, kamen durch einen Distanzschuss von Ioannis Orkas (76.) aber erst in der Schlussphase zur längst überfälligen Führung. Kurz vor dem Abpfiff wurden die „Fohlen“ dann ausgekontert. Niklas Nett spielte einen langen Ball auf Dennis Ried, der allein auf Gladbachs Torhüter Tim-Alexander Müller zulief, ihn überlupfte und nur noch ins leere Tor einschieben musste. „Wir waren in allen Belangen überlegen und haben uns den Sieg redlich verdient. Gladbach war mit dem Ergebnis noch gut bedient“, sagt Kotziampassis.

Am 8. Spieltag ist die U 17 wieder auswärts gefordert. Am Sonntag, 22. Oktober, (ab 11.00 Uhr) gastiert RWE bei den Sportfreunden Hamborn 07 in Duisburg.