Breilmanns Wiese: Siegesserie der U17 durch 0:3-Derbyniederlage gestoppt


Trainer Kotziampassis sieht gegen Rot-Weiß Oberhausen „schlechteste Saisonleistung“

Die rot-weisse U17 musste am Wochenende eine Niederlage gegen Oberhausen einstecken.

Es war nicht der Tag der U17 von Rot-Weiss Essen. Im Derby bei Rot-Weiß Oberhausen unterlag die Mannschaft von RWE-Trainer Antonios „Toni“ Kotziampassis am 6. Spieltag in der B-Junioren-Niederrheinliga 0:3 (0:1). Für die Rot-Weissen war es die zweite Saisonniederlage nach zuvor vier Siegen in Folge.

In der Tabelle belegt RWE mit zwölf Punkten aus sechs Spielen den fünften Platz. Der Abstand zum ärgsten Konkurrenten um den Aufstieg in die West-Staffel der B-Junioren-Bundesliga, dem Wuppertaler SV (3:2 beim SC Bayer Uerdingen), beträgt allerdings nur einen Punkt. Die beiden Teams auf den Positionen eins und zwei, die U16-Teams von Borussia Mönchengladbach und Fortuna Düsseldorf, sind nicht aufstiegsberechtigt. Zwischen dem Wuppertaler SV und RWE rangiert der 1. FC Mönchengladbach (1:0 gegen Fortuna Düsseldorf U16) mit ebenfalls zwölf Punkten.

Das Derby gegen Rot-Weiß Oberhausen hatte für die Mannschaft von RWE-Trainer Antonios „Toni“ Kotziampassis denkbar schlecht begonnen. Nach einem Fehlpass in der Vorwärtsbewegung schaltete RWO schnell um und vollendete den Konter durch David Markovic (12.). Eine der wenigen vielversprechenden Essener Torchancen vergab Niklas Nett kurz vor der Pause.

Im zweiten Durchgang kassierte RWE zwei weitere Gegentreffer. Nach einem Freistoß der Oberhausener stimmte in der RWE-Defensive die Zuordnung nicht. RWO-Spieler Deniz Erdem (67.) traf per Kopf. Nur sieben Minuten später fiel auch das 0:3 nach einer Standardsituation. Ein Freistoß von Serhat Sat (74.) aus rund 45 Metern fand in Form einer Bogenlampe den Weg ins Essener Tor. Einem RWE-Treffer von Dennis Ried wurde kurz vor dem Ende wegen einer Abseitsstellung die Anerkennung verwehrt.

„Das war ein gebrauchter Tag und unsere schlechteste Saisonleistung“, kritisierte Kotziampassis. „Wir waren RWO in allen Belangen unterlegen und haben verdient verloren. Unser Spiel war ohne Ordnung. Wir haben kaum Zweikämpfe gewonnen.“

Für das Kreispokalspiel beim Stadtrivalen ETB Schwarz-Weiß Essen am kommenden Donnerstag, 12. Oktober, ab 19.00 Uhr und das Ligaheimspiel am Sonntag, 15. Oktober, ab 11.00 Uhr gegen die U16 von Borussia Mönchengladbach erwartet der A-Lizenz-Inhaber eine deutliche Steigerung. „Wir müssen uns um 180 Grad drehen und das zeigen, was wir gegen Oberhausen haben vermissen lassen: Laufen, kämpfen, beißen und alles reinwerfen“, fordert „Toni“ Kotziampassis.