Breilmanns Wiese: U19 und U17 lösen Pokalaufgaben

Sowohl die U19, als auch die U17 fahren in ihren Pokalspielen deutliche Siege ein.

Trainer Damian Apfeld kann mit der Leistung seiner Mannschaft zufrieden sein. (Foto: Tillmann)

Die U19 von Rot-Weiss Essen steht nach dem 5:0 (2:0) beim SC Werden-Heidhausen aus der A-Junioren-Leistungsklasse im Halbfinale um den Kreispokal. Die Tore für die Mannschaft von Trainer Damian Apfeld (Foto) erzielten Dogukan Turan (36./55.), Nils da Costa Pereira (43.), Robin Köhler (55.) und Felix Rudolf (84.).

In der Runde der letzten vier Mannschaften tritt der RWE Nachwuchs beim Ligakonkurrenten FC Kray an. Gegen den Nachbarn konnten sich die Rot-Weissen im Punktspiel knapp 1:0 behaupten. Der genaue Termin für die Partie steht noch nicht fest.

Bereits eine Runde weiter fortgeschritten ist der Kreispokal der B-Junioren. Dort steht die U17 von RWE nach einem 6:0 (2:0) bei der SpVgg Schonnebeck schon im Finale. Antonios Sverkos (27./51.), Ibrahim Hayek (31., Eigentor) und Niklas Zaß (56./62./77.) waren erfolgreich. Im Finale treffen die von Antonios „Toni“ Kotziampassis trainierten Rot-Weissen auf die SG Essen-Schönebeck. Auch hier ist der genaue Spieltermin noch offen.

In der Niederrheinliga geht es für beide RWE-Teams, die jeweils die Meisterschaft und damit den Wiederaufstieg in die Bundesliga anstreben, erst am Sonntag, 3. Dezember, (ab 11.00 Uhr) weiter. Für die U19 steht dabei das Spitzenspiel gegen den Verfolger VfR Krefeld-Fischeln auf dem Programm. Die U17 gastiert gleichzeitig bei der U16 des MSV Duisburg. Dort könnte der nächste Schritt in Richtung Herbstmeisterschaft gemacht werden.