„Die Jungs haben heute Charakter bewiesen“

Die Stimmen zum Heimspiel gegen Alemannia Aachen

Chef-Trainer Sven Demandt lobt nach dem Spiel vor allem den Charakter seiner Mannschaft. (Foto: Endberg)

Gino Windmüller: Es ist am Ende einfach ärgerlich, vor allem so kurz nach dem Spiel. Ich denke wir haben heute ein gutes Spiel vor überragendem Publikum gemacht und es nervt einfach, dass wir für unsere Fans heute keine drei Punkte geholt haben. Ich hatte kurz vor Schluss noch die Möglichkeit aber ich bin leider kein Linksfuß und dann ist es am Ende einfach ärgerlich.

Fuat Kulic (Trainer Alemannia Aachen): Es war meiner Meinung nach ein sehr gutes Spiel beider Mannschaften mit hohem Niveau. Im Laufe der ersten Halbzeit haben sich beide Mannschaften ein wenig neutralisiert. In der zweiten Hälfte wollten wir an der Leistung anknüpfen und haben dann nicht unverdient das erste Tor geschossen. Das Problem war dann, dass der Gegner zu schnell ausgeglichen hat. Nach einer Systemumstellung haben wir es dann geschafft, wieder den Zugriff zum Spiel zu finden. Ich denke am Ende haben wir nicht unverdient gewonnen.

Sven Demandt (Trainer Rot-Weiss Essen): Ich denke, dass wir heute eigentlich nicht verdient haben das Spiel zu verlieren. Die ersten 30 Minuten haben wir ein bisschen gebraucht, da waren wir noch müde und der Gegner war überlegen, ohne jedoch klare Chancen zu haben. Die Viertelstunde vor der Halbzeit haben wir wesentlich besser gespielt, auch nach der Halbzeit. Dann gehen wir in Rückstand, kommen dann aber direkt wieder. Da sind dann einfach zwei drei Situationen, wo wir uns belohnen müssen und das 2:1 machen müssen. Dann kriegen wir den Elfmeter, der glaube ich berechtigt war, aber wo vorher der Einwurf schon nicht an den Gegner gehen muss. Aber ich muss meiner Mannschaft heute auch einfach ein Kompliment machen. Nach Dienstag war es vor allem körperlich nicht gerade einfach so eine Leitung zu bringen. Die Jungs haben heute richtig Charakter bewiesen und da ziehe ich alle meine Hüte.