Ferien und Fußball mit Essener Chancen

Schöner Abschluss! Die RWE-Jugendtrainer luden die Kids zum Heimspiel an die Hafenstraße ein. (Foto: Capitain)

Nach zwei Wochen Spannung, Spiel und Spaß ging am vergangenen Freitag, 25. August, das „Abenteuer mit Emil“ der Jugendhilfe Essen zu Ende. Neben dem regulären Wochenprogramm freuten sich kleine Kicker über das von Rot-Weiss Essen unterstütze Fußballcamp. Zum Ferienende statteten Oberbürgermeister Thomas Kufen sowie Jugend- und Bildungsdezernent Peter Renzel, 2. Vorsitzender der Essener Chancen, der Ferienaktion im Emil-Frick-Haus einen Besuch ab.

Das Abenteuer mit Emil ist für Eltern verlässliche Betreuung und für Kinder eine aufregende Mischung aus Sport, Spiel und Kreativität. In den beiden ausverkauften Ferienwochen konnten die jeweils 80 Kids die unzähligen Spaßmöglichkeiten auf dem Gelände des Emil-Frick-Haus' in vollen Zügen genießen. Zusätzlich zum regulären Angebot freuten sich die Kinder über ein von Rot-Weiss Essen unterstütztes Fußballcamp: Morgens gab’s leichte Trainingseinheiten für die Sechs- bis Zwölfjährigen, nachmittags stieg meistens ein Turnier oder Torwandschießen.

Die gute Zusammenarbeit zwischen Bergeborbecker Traditionsklub und Jugendhilfe geht bis aufs Jahr 2012 zurück, die Kooperationspartner arbeiten auch in anderen Aktionen, wie dem RWE-Lager und dem Rot-Weissen Ganztag zusammen. Nach dem einwöchigen Fußballfest im Essener Stadtwald luden die RWE-Nachwuchstrainer die Kids aus dem Emil zu den Großen an die Hafenstraße ein: coole Aktion! Netten Besuch gab’s noch zum Ende der Ferien: Oberbürgermeister Thomas Kufen und Essener-Chancen-Gründungsmitglied Peter Renzel hielten sowohl mit den Jugendhilfe-Pädagogen als auch mit den Kindern einen Plausch und stiegen direkt in eine Partie „Mensch ärgere dich nicht“ ein.