FFA spendet für „Lernort Seumannstraße“

So kann’s weitergehen: Marius Westhoff, Rot-Weiss Essen, Hans-Peter Schöneweiß, Aufsichtsrat Rot-Weiss Essen, Sportdezernent Andreas Bomheuer, Michael Kurtz, Sport- und Bäderbetriebe, Karsten Plewnia, 1. Vorsitzender Fan- und Förderabteilung, Tani Capitain, Essener Chancen, Architekt Gerd Bastian, Eva und Frank Neysters, Neysters Garten- und Landschaftsbau, Ralf Becker, Sport- und Bäderbetriebe, Michael Welling, Rot-Weiss Essen und Essener Chancen, Klaus Hülsen, Sport- und Bäderbetriebe, und Kurt Ehrke, Aufsichtsrat Rot-Weiss Essen, eröffnen die Jugend-Begegnungsstätte. (Foto: EC)

Passend zum Gründungsjahr von Rot-Weiss Essen gab’s letzten Mittwoch, 19. Juli, gleich drei Höhepunkte am „Lernort Seumannstraße“ der Essener Chancen: Nach dem Turnierklassiker Eggers-Cup wurde die neue Jugend-Begegnungsstätte offiziell eröffnet. Zusätzlich freuten sich die Essener Chancen über eine Unterstützung der rot-weissen Fan- und Förderabteilung (FFA).

„Erst hat sich unser Team mit den Kollegen von der Hafenstraße beim Eggers-Cup als fußballästhetisch hochwertiger, aber fairer Punktelieferant gezeigt“, schmunzelt Tani Capitain, Geschäftsführer der Essener Chancen, „im Anschluss haben wir gemeinsam mit Sportdezernent Andreas Bomheuer, Partnern, Gründungs- und Beiratsmitgliedern sowie den beim Bau helfenden Händen die neue Jugendbegegnungsstätte an der Seumannstraße offiziell eröffnet.“

Die schicke Blockhütte wurde mit Unterstützung der Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung auf dem Gelände des rot-weissen Nachwuchsleistungzentrums realisiert und komplettiert das dreiteilige Maßnahmenpaket des Projekts Lernort Seumannstraße: Im ersten Schritt wurde ein zuvor nicht nutzbares Kleinspielfeld mit Kunstrasen aufgewertet, danach zwei Pädagogen für Hausaufgabenbetreuung und Klausurvorbereitung angestellt. „Die Fertigstellung der Jugend-Begegnungsstätte ist ein Riesenschritt“, betont Essener-Chancen-Geschäftsführer Capitain, „jetzt können wir noch mehr Kinder und Jugendliche erreichen und unterstützen.“

500 Euro für den Lernort
Unterstützung für die Essener Chancen und den Lernort gab’s von der Fan- und Förderabteilung von Rot-Weiss Essen. Zum Jahreswechsel hatte die FFA einen limitierten Wandkalender mit Schnappschüssen rund um die Hafenstraße herausgegeben. Der komplette Gewinn von 500 Euro kommt dem Lernort Seumannstraße zugute: „So kann es weitergehen, danke an alle Beteiligten!“, freut sich Capitain über den gelungenen Tag