Liebe Fans von RWE, Mitglieder und Gäste!

Das Vorwort zum DFB-Pokalspiel gegen Borussia Mönchengladbach.

Prof. Dr. Michael Welling vor dem DFB-Pokalspiel gegen Borussia Mönchengladbach. (Foto: RWE)

Freitagabend, Flutlicht, Pokal, Hafenstraße! Das ist ein Vierklang, der - unabhängig von der jeweiligen Ligazugehörigkeit - das Fußballherz höher schlagen lässt.

Mit Borussia Mönchengladbach dürfen wir heute einen renommierten Erstligisten bei uns begrüßen, mit dem wir uns in den 70er Jahren noch auf Augenhöhe bewegt haben. Wie Willi „Ente“ Lippens immer sagt: „Berti Vogts bekommt noch heute Schweißausbrüche, wenn er nur meinen Namen hört.“

Inzwischen haben sich die Vorzeichen verändert und die Borussia geht als haushoher Favorit in das Pokalduell. Jeder rechnet von der Papierform her mit einem mehr oder weniger deutlichen Sieg der Gladbacher.

Aber: Freitagabend, Flutlicht, Pokal Hafenstraße! Das sind vielleicht genau die Bedingungen, um das vermeintlich Unmögliche doch möglich zu machen. Wir freuen uns auf jeden Fall auf ein ausverkauftes Haus und auf eine großartige Stimmung, die den Fußball so prägt, wie wir ihn alle lieben.

In den letzten Jahren sind wir im DFB-Pokal als unterklassiger Gegner in 90 Minuten nie besiegt worden. Wir alle hätten nichts dagegen, wenn sich diese Serie auch heute fortsetzen würde, und wir dann - ob nun vor oder erst nach dem Elfmeterschießen - die Pokal-Sensation perfekt machen könnten. Warten wir es ab und drücken unseren Jungs die Daumen!

Uns allen wünsche ich ein schönes Fußballfest, ein möglichst lange spannendes Spiel und einen packenden Pokalfight!

In diesem Sinne: Nur der RWE!

Ihr

Michael Welling

1. Vorsitzender