Rot-Weiss Essen verpflichtet Roussel Ngankam

Rot-Weiss Essen hat seinen Kader kurz vor dem Ende der Transferperiode noch einmal verstärkt. Der Traditionsverein von der Hafenstraße nahm am heutigen Mittwoch den Stürmer Roussel Ngankam unter Vertrag. Der 22-Jährige wechselt vom Drittligisten SG Sonnenhof Großaspach in die Ruhrmetropole

Roussel Ngankam trägt seine Heimspiele ab sofort an der Hafenstraße aus. (Foto: RWE)

"Wir haben nie ein Geheimnis daraus gemacht, dass wir noch auf der Suche nach einer weiteren Option für unsere Offensive waren. Voraussetzung war jedoch, dass dieser Spieler die Qualität besitzt, unseren Kader tatsächlich zu verstärken. Roussel hat eine top Ausbildung genossen, alle Jugendnationalmannschaften des DFB bis einschließlich der U19-Auswahl durchlaufen und besitzt mit seinen 22 Jahren noch ein großes Entwicklungspotenzial. Endgültig überzeugt hat uns letztendlich, dass Roussel uns zu jedem Zeitpunkt der Gespräche signalisiert hat, dass er unbedingt zu uns wechseln möchte“ erklärt Jürgen Lucas, Direktor Sport Senioren, der zudem anfügt: „An dieser Stelle möchten wir uns auch noch einmal ausdrücklich bei der SG Sonnenhof Großaspach für den reibungslosen Ablauf des Transfers bedanken und freuen uns jetzt einfach darauf, Roussel bald im RWE-Trikot zu sehen.“

Für Chef-Trainer Sven Demandt ist die Neuverpflichtung kein Unbekannter: “Ich kenne Roussel noch aus meiner Zeit bei Wehen Wiesbaden, wo wir damals ebenfalls über seine Verpflichtung nachgedacht haben, er dann jedoch zur SG Sonnenhof Großaspach gewechselt ist. Er ist ein sehr athletischer Spieler, der eine enorme körperliche Präsenz und viel Tempo mitbringt und in der Offensive variabel einsetzbar ist. Er stand in Großaspach in der laufenden Saison bei allen Pflichtspielen im Kader, steht somit voll im Saft und kann uns direkt weiterhelfen.“

Mit 11 Jahren kam Ngankam aus Kamerun nach Berlin und fiel bei einem Probetraining so positiv auf, dass Hertha BSC sich seine Dienste sicherte. Seine gesamte Jugendzeit verbrachte der Mittelstürmer bei den Hauptstädtern und lief parallel auch regelmäßig für die Juniorennationalmannschaften des DFB auf. Mit dem Schritt in den Seniorenfußball wechselte er zum 1. FC Nürnberg. Dort zählte Ngankam zwar zum Kader der Bundesligamannschaft, Spielpraxis sammelte er jedoch bei der 2. Mannschaft, für die er insgesamt 45 Mal in der Regionalliga Süd auflief. Zur Saison 2014/2015 schloss sich der 1,80 Meter große Stürmer dem rumänischen Erstligisten FC Botosani an, bevor er zur vergangenen Spielzeit wieder nach Deutschland zum Drittligisten SG Sonnenhof Großaspach wechselte. Dort brachte es Ngankam seitdem auf 22 Einsätze in der 3. Liga.

„Ich freue mich sehr auf die neue Herausforderung im Ruhrgebiet und natürlich besonders auf mein erstes Spiel hier an der Hafenstraße. Ich habe schon viel über die Stimmung im Stadion Essen gehört und freue mich, bald dort aufzulaufen“, so der rot-weisse Neuzugang.