Rot-weisses Fundstück

Eine Dauerkarte aus der Bundesliga-Saison 1966/1967 weckt Erinnerungen

Noch bis zum 16. Februar ist die Restrundendauerkarte im Fanshop an der Hafenstraße erhältlich.

Eine alte Dauerkarte der Saison 1966/1967 erinnert an vergangene rot-weisse Zeiten. (Foto: Harry Elbracht)

Erst kürzlich feierte Rot-Weiss Essen sein 111-jähriges Bestehen. Pünktlich dazu entdeckte RWE-Fan Harry Elbracht ein besonderes Fundstück aus seinem rot-weissen Leben. Eine alte Dauerkarte aus der Saison 1966/1967 erinnert ihn noch heute an rot-weisse Koriphäen wie Willi Lippens oder Hansi Dörre.

Vor gut 50 Jahren spielte Rot-Weiss Essen unter Trainer Heinz Wewers in der ersten Bundesliga. Zum Team des Trainers, der auch in seiner aktiven Zeit für RWE aufgelaufen war, zählten rot-weisse Legenden, wie Willi Lippens und Hansi Dörre. Aber auch die konnten den Abstieg in die Regionalliga West am Ende der Saison nicht verhindern. Trotz Abstieg verfolgten mit einem Schnitt von 27.294 so viele Zuschauer wie nie zuvor und nie danach die Geschehnisse an der Hafenstraße.

Mit der Restrundendauerkarte können alle Rot-Weissen die Stimmung an der Hafenstraße in den restlichen Heimspielen der Saison hautnah miterleben. In der Rückrunde gastieren unter anderem noch Traditionsvereine wie SG Wattenscheid 09, Alemannia Aachen und der KFC Uerdingen im Stadion Essen. Die Restrundendauerkarte ist noch bis zum 16. Februar im Fanshop an der Hafenstraße erhältlich. Weitere Informationen dazu unter www.rot-weiss-essen.de/alte-west/eintrittskarten/rueckrunden-dauerkarte-20172018/.