Breilmanns Wiese: „Gegner nicht auf die leichte Schulter nehmen“

U17 will ihre Siegesserie am Sonntag gegen Schlusslicht BV 04 Düsseldorf ausbauen

Die rot-weisse U17 will ihre Siegesserie am Sonntag gegen Schlusslicht BV 04 Düsseldorf ausbauen.

Nach dem Derbysieg gegen den Stadtrivalen ETB Schwarz-Weiß Essen (4:2) steht für die U17 von RWE am Sonntag (ab 11 Uhr) auf der Anlage am Sachsenring die Begegnung gegen Schlusslicht BV 04 Düsseldorf auf dem Programm. Für die Mannschaft von RWE-Trainer Antonios „Toni“ Kotziampassis ist im zweiten Heimspiel hintereinander der vierte Dreier in Folge möglich. Damit würden sich die Rot-Weissen weiter oben festsetzen.

Der Gegner aus der Landeshauptstadt hat bis auf die Partie am ersten Spieltag beim Tabellenführer Fortuna Düsseldorf U 16 (2:5) immer nur ganz knapp verloren „Wir dürfen uns vom aktuellen Tabellenstand nicht blenden lassen“, sagt „Toni“ Kotziampassis und verweist auf die jüngste 0:1-Niederlage der U19 bei der SSVg. Velbert. „Die Ausgangslage ist fast identisch. Düsseldorf hat ebenfalls nichts zu verlieren und kann ganz befreit aufspielen. Von uns erwartet jeder einen Sieg. Wir dürfen den Gegner auf keinen Fall auf die leichte Schulter nehmen“, warnt Kotziampassis vor Nachlässigkeiten.

Trotz der jüngsten Siegesserie sieht der 44-jährige Grieche bei seiner Mannschaft noch jede Menge Luft nach oben: „Wir müssen in unsere Leistungen noch mehr Konstanz hineinbekommen. Immer nur eine Halbzeit gut zu spielen, reicht mir nicht.“

Auch im Spiel nach vorne hat Kotziampassis Defizite ausgemacht. „Wir lassen zu viele Torchancen liegen, müssen unsere Möglichkeiten noch konsequenter nutzen. Wenn wir konzentriert an die Aufgabe herangehen, ist mir aber nicht bange“, so der RWE-Trainer.

Ob Torhüter Julian Domenik Geitz nach seinen Rückenproblemen rechtzeitig fit wird, ist noch unklar. Zuletzt musste der 1,87 Meter große Schlussmann im Training kürzertreten. Definitiv nicht dabei sein wird Niklas Nett, der sich eine Innenbanddehnung im Knie zugezogen hat.