Breilmanns Wiese: Qual der Wahl - Nur Antonios Sverkos fällt aus

U17 startet gegen Fortuna Düsseldorfs U16 schon früh in das Fußballjahr 2018

Die rot-weisse U17 startet am Sonntag gegen die U16 von Fortuna Düsseldorf in das Fußballjahr 2018.

Für die U17 von Rot-Weiss Essen ist die Winterpause schon an diesem Wochenende vorbei. Die Mannschaft von RWE-Trainer Antonios „Toni“ Kotziampassis startet am Sonntag (ab 11.00 Uhr) mit dem Heimspiel gegen die U16 von Fortuna Düsseldorf in das Fußballjahr 2018. Im Dezember musste das Duell mit der Fortuna wegen der widrigen Witterungsbedingungen abgesagt werden. Nun wird es nachgeholt.

„Die Pause war für uns ungewohnt kurz“, sagt Kotziampassis. „Trotzdem konnten wir im Training gut arbeiten. Unter anderem wollen wir künftig aus unseren Ballbesitzphasen noch mehr Kapital schlagen als bisher.“ Die Generalprobe für den Ligastart war schon einmal erfolgreich. Gegen die U 19-Mannschaft des TV Jahn Hiesfeld gab es ein 6:1.

Schon ein Punkt beim Jahresauftakt gegen die Düsseldorfer U16 würde RWE reichen, um wieder an Tabellenführer Borussia Mönchengladbach U16 vorbeiziehen und damit auch die Chance auf die Herbstmeisterschaft zu wahren. Wichtiger wäre es allerdings, den aktuellen Vorsprung von einem Punkt vor dem ärgsten Aufstiegskonkurrenten Rot-Weiß Oberhausen weiter auszubauen.

„Die Fortuna hat ihre Qualitäten vor allem in der Offensive. Der Jahrgang ist insgesamt sehr stark. Wir stehen vor keiner leichten Aufgabe, wissen aber, dass wir nur sehr schwer zu bezwingen sind, wenn wir unser Leistungsvermögen auf den Platz bringen“, meint RWE-Trainer Kotziampassis. „Wir benötigen auf jeden Fall eine konzentrierte und disziplinierte Leistung.“

Personell kann der Essener Trainer nahezu aus dem Vollen schöpfen, hat die Qual der Wahl. Nur Mittelfeldspieler Antonios Sverkos (Sportverbot wegen einer Antibiotika-Behandlung) steht nicht zur Verfügung.

Mit einem guten Start gegen die U16 von Fortuna Düsseldorf will RWE die Grundlage für eine erfolgreiche Restrunde legen, an deren Ende nach Möglichkeit die direkte Rückkehr in die B-Junioren-Bundesliga West stehen soll. „Wir haben es in der eigenen Hand. Das soll auch so bleiben“, sagt Kotziampassis.