Breilmanns Wiese: RWE-Nachwuchs bietet starken Gegnern Paroli

In der vergangenen Woche bekam es der rot-weisse Nachwuchs mit starken Gegnern zu tun. In intensiven Spielen boten die Rot-Weissen ihren Kontrahenten einmal mehr Duelle auf Augenhöhe.

Intensive Duelle boten die Rot-Weissen ihren Kontrahenten.

U16 Wuppertaler SV U17 vs. RWE 4:1:
Gegen den älteren Jahrgang des WSV verlor die rot-weisse U16 in einem ausgeglichenen Spiel am Ende zu hoch. Zwei Stellungsfehler führten in der ersten Halbzeit zu einem Zwei-Tore-Rückstand. Nach dem Seitenwechsel konnten die Rot-Weissen dann jedoch den Anschlusstreffer erzielen und machten es noch einmal spannend. Schließlich entschieden zwei erfolgreiche Konter des Gastgebers das Spiel.

U15 BVB vs. RWE 6:1:  
Gegen den Tabellenführer konnte die Mannschaft von Udo Platzer leider nicht an die guten Leistungen der vorangegangenen Wochen anknüpfen. Bei Borussia Dortmund musste die RWE-Elf eine deutliche Niederlage einstecken.

U14: Borussia Dortmund vs. RWE 4:0:
Gegen den unangefochtenen Tabellenführer Borussia Dortmund setzte es eine 4:0 Niederlage für die rot-weisse U14. Der Auftritt der Jungs sowie der Spielverlauf spiegeln das Spiel jedoch nicht wieder, da die Bergeborbecker über weite Phasen spielerisch sehr gut agiert und dagegen gehalten haben. Nach einem verdienten Pausenrückstand (0:1) gelang es RWE deutlich offensiver zu verteidigen und mehr Zugriff auf die Gegenspieler zu bekommen. Leider konnte eine Vielzahl an hochkarätigen Torchancen nicht verwertet werden, da wie in den Vorwochen die nötige Ruhe vor dem Tor fehlte.
Die sich ergebenden Freiräume nutzten die Gastgeber eiskalt um das Ergebnis auf 4:0 auszubauen.

Wuppertaler SV vs. Rot Weiss Essen: 1:9
Mit dem Spiel beim Wuppertaler SV gelang der U14 ein gelungener Abschluss der Woche. Nach dem starken und intensiven Spiel bei Borussia Dortmund konnten die Rot-Weissen  einen sehr überzeugenden Auftritt hinlegen und siegten mit 9:1. Dabei präsentierten sich die Jungs sehr spielfreudig und kombinationsstark und gingen bei sommerlichen Temperaturen über die gesamte Spielzeit ein sehr hohes Tempo.

U13: spielfrei

U12 Bayer 04 Leverkusen vs. RWE 2:1:

Beim Auswärtsspiel gegen Bayer Leverkusen musste die rot-weisse U12 eine 1:2 Niederlage einstecken. Im ersten Drittel kamen die Essener nicht richtig in die Zweikämpfe und gaben zu viele Spielanteile an die Gastgeber ab. Im zweiten Drittel konnte man sich steigern, musste jedoch zwei unnötige Gegentore nach individuellen Fehlern hinnehmen. Im dritten Drittel gelang es dann mehr Druck zu erzeugen und folgerichtig den Anschlusstreffer zu erzielen. Mit dem Schlusspfiff hatte man dann die große Chance auf den Ausgleich, konnte diese aber nicht nutzen.

U11 RWE vs. Arminia Bielefeld 5:2:
In einem intensiven U11 Spiel kamen die Rot-Weissen nach einem 0:2 Rückstand noch auf einen 5:2 Heimsieg. Gegen einen starken Gegner aus Bielefeld hatten die Jungs immer wieder Probleme nach Ballverlust umzuschalten und dadurch fielen dann auch die beiden Gegentore im zweiten Drittel. Kurz vor der Pause konnte RWE durch eine Einzelaktion den Anschlusstreffer erzielen. Im letzten Drittel wurden dann deutlich mehr Zweikämpfe gewonnen und zielstrebig der Abschluss gesucht, sodass die rot-weisse U11 am Ende verdient mit 5:2 gewinnen konnten.

U10: Int. Sport Pasch Cup SG Kaarst 5. Platz:
Beim hochkarätig besetzten Turnier in Kaarst zeigte die U10 eine überzeugende Vorstellung und belegte einen starken 5. Platz. Vor allem in den 0:0 Spielen gegen Werder Bremen, den VfL Bochum und Rapid Wien war auch ein Sieg möglich. Leider verschliefen die Rot-Weissen im Viertelfinale gegen den FC Schalke 04 die ersten vier Minuten und lagen so schnell mit 0:2 hinten. Anschließend waren wir klar überlegen, brachten aber beste Chancen nicht im Tor unter.
 
RWE vs.  Viktoria Köln 1:2
Am Sonntag empfing die U10 dann mit Viktoria Köln einen starken Gegner auf Reviercup-Niveau. Trotz verbessertem Aufbauspiel und deutlich mehr Ballbesitz als der Gegner fehlten im letzten Drittel über die gesamte Spieldauer die Durchschlagskraft und Genauigkeit. Der Gegner war trotz sehr defensiver Spielweise griffiger und bissiger in den Zweikämpfen und stellte RWE damit vor Probleme. So mussten sich die Rot-Weissen am Ende knapp geschlagen geben.

U9: spielfrei