Generalprobe gelungen

RWE schlägt Erzgebirge Aue mit 2:1

Geburtstagskind Benjamin Baier traf nach 58 Minuten zum 2:1-Endstand. (Foto: Rotzoll)

Eine Woche vor dem ersten Pflichtspiel der Saison 2016/2017 haben die Rot-Weissen noch einmal ordentlich Selbstvertrauen getankt. Gegen den Zweitligaaufsteiger FC Erzgebirge Aue gelang RWE ein 2:1-Sieg. Nach dem 0:1-Rückstand durch den Ex-Rot-Weissen Cebio Soukou drehten Marcel Platzek (49.) und Benjamin Baier (58.) die Begegnung.

"Es war ein Vorbereitungsspiel, deshalb wollen wir das Ergebnis auch nicht überbewerten. Trotzdem glaube ich, dass wir ein richtig gutes Spiel gemacht haben. Wir haben wenig zugelassen und waren von Beginn an aggressiv. Vor allem haben wir in der zweiten Halbzeit noch eine Schüppe draufgelegt, hatten gute Ballgewinne und haben daraus dann klasse nach vorne gespielt", so das Fazit von Chef-Trainer Sven Demandt.

In der ersten Halbzeit zeigten die Rot-Weissen zwar eine ansprechende und konzentrierte Leistung, erfolgreich war jedoch zunächst der Gegner. Gut 25 Minuten waren gespielt, als der Ex-Rot-Weisse Cebio Soukou von seiner linken Seite in die Mitte zog und aus zwölf Metern durch verschiedene Abwehrbeine zum 0:1 verwertete (25.). Nach 40 Minuten folgte dann die nächste schlechte Nachricht für RWE: Kamil Bednarski blieb nach einem Zweikampf am Boden liegen und musste ausgewechselt werden. Eine genaue Untersuchung erfolgt in den kommenden Tagen.

Im zweiten Durchgang gab es dann endlich bessere Nachrichten für RWE. Kevin Grund marschierte auf seiner linken Außenbahn kurz nach Wiederanpfiff bis zur Grundlinie und brachte den Ball von dort in den Rücken der Abwehr, wo Marcel Platzek den Ball zum Ausgleich ins Tor schob (49.). Zehn Minuten später feierten die Bergeborbecker dann sogar die rot-weisse Führung gegen den Zweitligisten. Benjamin Baier brachte sich etwa 20 Meter vor dem gegnerischen Tor in Schussposition und ließ Torwart Ebersbach keine Chance (58.).