500 Herzenswünsche werden wahr!

Zum inzwischen sechsten Mal konnten Essener Chancen, Rot-Weiss Essen, zahlreiche Unterstützer sowie Bürger der Stadt Essen und Fans des Bergeborbecker Traditionsklubs am Mittwoch auf der großen Bescherung der „Herzenswünsche“ rund 470 Kindern ein besonderes Weihnachtsfest schenken. Der schöne Abend markiert gleichzeitig einen kleinen Abschied vom langjährigen RWE- und Essener-Chancen-Vorsitzenden Prof. Dr. Michael Welling.

Stimmung im Assindia-Bereich des Stadions: Thomas Kufen, Oberbürgermeister und Schirmherr Essener Chancen, RWE-Musiker Thomas „Sandy“ Sandgathe sowie Prof. Dr. Michael Welling, 1. Vorsitzender Rot-Weiss Essen und Essener Chancen, singen gemeinsam Weihnachtslieder.

La-Ola-Welle ist Pflicht: Die Kinder feiern gemeinsam die größte Bescherung in Essen. (Fotos: Müller/EC)

„Wer möchte später einmal Oberbürgermeister werden?“, fragt Stadtoberhaupt Thomas Kufen in seinem Grußwort die rund 470 Kinder, die gespannt wie Flitzebögen auf ihre Geschenke warten. Einige wenige Kids melden sich vorsichtig. „Und wer möchte einmal Fußballer werden?“ Sofort schießen die Hände nach oben! „Das ist gut so: Wir brauchen mehr Fußballer als Oberbürgermeister“, lacht Kufen und stimmt gleich mit ein, als im Assindia-Bereich gemeinsam der Klassiker „In der Weihnachtsbäckerei“ gesungen wird.

Am Mikro steht traditionell Thomas „Sandy“ Sandgathe und sorgt für beste Laune bei den Kindern: Die La-Ola-Welle ist Pflichtprogramm, zur Feier des Tages dürfen die Kleinen sogar an den Seiten seiner Gitarre zupfen. Der RWE-Musiker spielt aber nicht nur auf der Bescherung, sondern ist das ganze Jahr im Einsatz: Auf Konzerten lässt er seinen Hut rumgehen und sammelte damit in 2017 unfassbare 12.749,08 Euro für die Herzenswünsche. Diesen Einsatz will jetzt Freddy Fischer, Gründer der gleichnamigen Stiftung, honorieren und verspricht, die Summe im nächsten Jahr zu verdoppeln!
Doch heute geht‘s erstmal ans Eingemachte und die Kinder dürfen endlich ihre Geschenke in Empfang nehmen! Essener-Chancen-Gründungsmitglieder, RWE-Geschäftsstellenmitarbeiter und Spieler der ersten Mannschaft wuseln eifrig zwischen Präsenten und Kids hin und her und erfüllen die vielen Herzenswünsche. Wie immer ist alles dabei: von den beliebten Baby-Annabelle-Puppen über Duplo und Lego bis hin zu Transformers. Hinterher knabbern die Kinder Kekse, toben mit RWE-Maskottchen Ente „Willi“ und können sich ganz frei im Stadion Essen umsehen.

Michael Welling übergibt an Marcus Uhlig

Die Herzenswünsche 2017 sind gleichzeitig ein kleiner Abschied von Prof. Dr. Michael Welling, 1. Vorsitzender Rot-Weiss Essen und Essener Chancen, der die RWE-Sozialinitiative seit ihrer Gründung im Jahr 2012 entscheidend geprägt und geformt hat. Bald übergibt Welling beide Ämter an Marcus Uhlig, der im Oktober diesen Jahres an die Hafenstraße wechselte. Uhlig lernt Essener Chancen und Herzenswünsche gerade kennen und ist hellauf begeistert: „Ich habe schon viel im Profifußball gesehen und bin begeistert davon, wie breit RWE und Essener Chancen im sozialen Bereich aufgestellt sind. Elf nachhaltige Projekte – das ist schon eine Hausnummer.“

Der designierte 1. Vorsitzende fieberte der großen Bescherung in den vergangenen Wochen entgegen, ließ sich wie schon auf der kleinen Feier in der Kita Grillostraße als Weihnachtsmann einspannen und kann nur bestätigen: „Der Blick in die strahlenden Kinderaugen ist unvergleichlich.“