Breilmanns Wiese: „Benötigen beim BVB einen Sahnetag“

U17 ist am Sonntag beim deutschen Vizemeister Borussia Dortmund gefordert.

Am Sonntag geht's für den rot-weissen Nachwuchs gegen den BVB. (Foto: MSPW)

Mit gestärktem Selbstvertrauen geht die U17 von Rot-Weiss Essen am Sonntag (ab 11 Uhr) in der West-Staffel der B-Junioren-Bundesliga in das Revierduell beim dreimaligen Staffelsieger und aktuellen deutschen Vizemeister Borussia Dortmund. Mit dem jüngsten 6:2-Heimerfolg gegen Schlusslicht 1. FC Mönchengladbach hatte sich die Mannschaft von RWE-Trainer Antonios „Toni“ Kotziampassis für das Derby warmgeschossen. „Die Truppe hat sich spielerisch weiterentwickelt“, stellt der 43-Jährige einen Aufwärtstrend fest.
 
Dennoch weiß Kotziampassis, dass in der Partie bei den Schwarz-Gelben schon alles passen muss, um für etwas Zählbares infrage zu kommen. „Wir sind in diesem Duell der klare Underdog, haben nichts zu verlieren und können gegen die Borussia befreit aufspielen.“ Hoffnungen machen „Toni“ Kotziampassis die jüngsten Duelle mit dem BVB. In der zurückliegenden Saison hatten die Rot-Weissen den großen Favoriten in beiden Spielen (1:2, 1:2) am Rande einer Niederlage.
 
„Wir werden uns nicht verstecken, werden alles raushauen und wollen der Borussia das Leben so schwer wie möglich machen“, hofft der RWE-Trainer darauf, dass die U17 an die zuletzt gezeigte Leistung anknüpfen kann: „Wir benötigen beim BVB einen Sahnetag.“
 
Mit insgesamt neun Punkten aus neun Spielen rangieren die Rot-Weissen nur auf Grund des besseren Torverhältnisses gegenüber dem Aufsteiger FC Viktoria Köln knapp über dem Strich. „Unser Ziel ist und bleibt der Klassenverbleib. Dafür benötigen wir einen langen Atem, müssen auch immer wieder mit Rückschlägen rechnen. In Dortmund geht es für uns um Bonuspunkte“, sagt „Toni“ Kotziampassis, der personell aus dem Vollen schöpfen kann.