Breilmanns Wiese: Viele Tore an der Seumannstraße

U9 unterliegt dem BVB, U12 feiert Kantersieg.

Die rot-weisse Jugend lieferte sich am Wochenende spannende Duelle.

Während die U12 ihr Spiel gegen Rot-Weiß Oberhausen deutlich gewinnen konnte, sprang für die U13 ein Unentschieden heraus. Die U9 musste sich dagegen dem BVB geschlagen geben.

U13 vs. RWO 4:4

Die rot-weisse U13 spielte am Wochenende gegen den Nachwuchs von Rot-Weiß Oberhausen. Die Mannschaft ging schnell mit 2:0 in Führung und hatte zahlreiche Möglichkeiten diese auszubauen. In der frühen Phase des Spiels wurde zielstrebig in die Tiefe gespielt. Außerdem konnte man die freien Räume auf dem Flügel ausnutzen. Aus dem Nichts erzielte der Gastgeber aus Oberhausen dann den Anschlusstreffer und das Spiel begann in die andere Richtung zu gehen. Die Rot-Weissen verloren ihre Linie und wurden zunehmend unruhig. Zur Mitte der zweiten Halbzeit konnte man dann wieder etwas mehr Ruhe in das eigene Spiel bringen, schaffte es aber nicht, die 4:3 Führung über die Zeit zu retten. Obwohl man zum Ende hin wieder die bessere Mannschaft war, konnte der Gegner noch den Ausgleich zum 4:4 Endstand erzielen.  

U12 vs. RWO 11:1


Auch die U12 von RWE musste am Samstag gegen die Oberhausener ran. Trotz früher Führung, fand die Mannschaft zunächst schwer ins Spiel. Mit zunehmender Spieldauer und einigen wenigen Umstellungen konnte man sich jedoch vom ansteigenden Druck lösen und gezielt Freiräume erspielen. Die Schnelligkeitsvorteile wurden ausgenutzt, um gefährlich in Richtung Grundlinie vorzustoßen. Im Abschluss zeigte sich das Team zielstrebiger, als es in den vergangenen Partien der Fall war. Auch im zweiten Durchgang konnte das Tempo bei eigenem Ballbesitz und der Druck auf den Ball hochgehalten werden. Am Ende steht nach einem zielstrebigen Auftritt ein deutlicher und verdienter Sieg.

U9 vs. BVB 0:4

Die rot-weisse U9 traf am Samstag in Dortmund auf den Nachwuchs des BVB. Die Essener taten sich zu Beginn schwer und mussten vor allem in der Defensive viel arbeiten. Diese Aufgabe wurde gut gemeistert, sodass die Angriffe des Gegners entschärft werden konnten. Nach vorne ging jedoch nicht viel. Erst im zweiten Drittel wurde das geändert und man agierte mutiger nach vorne. So wurden zwei gute Chancen erspielt, die man jedoch vergab. Im Anschluss an diese gute Phase, musste man den ersten Gegentreffer hinnehmen. Das letzte Drittel war dann ein Spiegelbild des zweiten Durchgangs. Erst wurden Chancen rausgespielt, die vergeben wurden und dann erzielte der Gastgeber seine Tore. Trotz der deutlichen 0:4-Niederlage hat die U9 jedoch gerade von der 20. bis zur 45. Minute ein gutes Spiel gemacht, versäumte es aber, in den richtigen Momenten ein Tor zu erzielen.