Carsten Wolters ergänzt Trainerstab von Rot-Weiss Essen

Carsten Wolters schließt sich zur kommenden Saison Rot-Weiss Essen an. Der Ex-Profi bekleidet zukünftig die Positionen des Co-Trainers der 1. Mannschaft sowie des Chef-Trainers der U19-Bundesliga-Junioren in Personalunion.

Carsten Wolters (2.v.l.) mit seinen neuen Kollegen Jürgen Lucas, Sven Demandt und Andreas Winkler. (Foto: RWE)

„Wir haben jemanden gesucht, der über Erfahrung im Senioren- wie im Jugendbereich verfügt und dazu auch charakterlich in das Funktionsteam passt. Als Ex-Profi und ehemaliger Co-Trainer der Duisburger Reserve kennt Carsten die Anforderungen im Seniorenbereich und arbeitet bereits seit acht Jahren als Jugendtrainer. Damit entspricht er exakt unserem Profil“, so Jürgen Lucas, Direktor Sport Senioren. Andreas Winker, Direktor Sport Entwicklung, ergänzt: Carsten wird als Bindeglied zwischen Jugend- und Seniorenabteilung fungieren. Durch seine Doppelfunktion wird er über den bestmöglichen Einblick im Übergangsbereich verfügen, was einen entscheidenden Faktor bei der Durchlässigkeit ausmacht.“

Knapp 15 Jahre verbrachte Carsten Wolters als Spieler im Profifußball, wo er für die SG Wattenscheid 09, Borussia Dortmund und den MSV Duisburg auflief. In der 1. und 2. Bundesliga absolvierte Wolters insgesamt 375 Spiele und konnte mit Borussia Dortmund in der Saison 1995/1996 den Meistertitel sowie in der Saison 1996/1997 den Gewinn der Champions League feiern. Seit dem Jahr 2006 arbeitet der heute 46-Jährige als Trainer beim MSV Duisburg und betreute dort zunächst als Co-Trainer die Reserve, bevor er Chef-Trainer der U17 und anschließend der U19 wurde.

„Ich freue mich sehr auf die Aufgabe. Ich bin ein Junge aus dem Ruhrgebiet und habe den Werdegang von Rot-Weiss Essen sowohl im Senioren- als auch Jugendbereich natürlich auch verfolgt. Es ist eine reizvolle Aufgabe, Talente zu fördern und sie dabei idealerweise auf den Sprung in den Profifußball vorzubereiten“, erklärt Wolters.