Das Vorwort zum Heimspiel gegen den 1. FC Köln II

Prof. Dr. Michael Welling mit dem Vorwort zum Heimspiel gegen den 1. FC Köln II. (Foto: RWE)

Liebe Fans von RWE, Mitglieder und Gäste!

Endlich geht es wieder los. Mit dem heutigen Regionalliga-Heimspiel gegen die U21 des 1. FC Köln starten wir endgültig in das neue Jahr 2016, lassen 2015 hinter uns. Aufgrund unseres für alle Beteiligten unbefriedigenden Tabellenplatzes waren die Weihnachtstage und der Jahreswechsel für alle äußerst arbeitsreich. Die Vorbereitung auf den Neustart der Meisterschaft war – entsprechend der schwierigen Aufgaben, die vor uns liegen – sehr hart, das Trainingslager im türkischen Belek vor allem für den Zusammenhalt innerhalb unserer Mannschaft wichtig.

Ganz klar: Wir müssen in unserer aktuellen Situation nicht groß drumherum reden und von irgendwelchen zukünftigen Zielen für unseren Verein sprechen. Vielmehr geht es ab sofort darum, dass wir uns Schritt für Schritt verbessern, Spiel für Spiel Punkte sammmeln, um uns so schnell wie möglich von den Abstiegsrängen wegzuarbeiten. Dieses – zugegeben – kurzfristige Ziel wollen und können wir nur mit einer gemeinsamen Anstrengung erreichen. Das heißt, es kann und wird nur mit einem Schulterschluss zwischen Mannschaft, Trainerteam, Betreuern, Geschäftsstelle, Partnern und Fans gelingen. Das muss uns allen bewusst sein.

Nicht mehr dabei helfen werden uns Cebio Soukou und Daniel Grebe, die den Verein während der Winterpause verlassen haben und denen wir auf diesem Wege noch einmal alles Gute für die Zukunft wünschen. Dafür begrüßen wir an der Hafenstraße jedoch unsere in den vergangenen Tagen und Wochen verpflichteten Neuzugänge. Insbesondere Emre Yesilova und Kai Druschky müssen jetzt unser aller Unterstützung spüren und in die rot-weisse Gemeinschaft integriert werden, wurden beide doch noch vor ihrem ersten Pflichtspiel im RWE-Trikot von schweren Verletzungen zurückgeworfen. Wir werden uns aufgrund unseres aktuellen Verletzungspechs jedoch nicht im Selbstmitleid suhlen, dazu bleibt keine Zeit. Es gilt, nach vorne zu blicken und die anstehenden Aufgaben anzugehen.

Uns erwarten mit Sicherheit keine einfachen vier Monate bis zum Saisonende am 21. Mai. Lassen Sie es uns gemeinsam anpacken! In diesem Sinne wünsche ich uns allen einen unterhaltsamen und erfolgreichen Fußball-Nachmittag an der Hafenstraße.

Ihr
Michael Welling
1. Vorsitzender