Liebe Fans von RWE, Mitglieder und Gäste!

Prof. Dr. Michael Welling mit dem Vorwort zum Heimspiel gegen Wattenscheid. (Foto: RWE)

Das Vorwort zum Regionalliga-Heimspiel gegen die SG Wattenscheid 09.

So richtig begonnen hat die Restrunde in der Regionalliga West noch nicht wirklich. Das Wetter und die damit verbundene Unbespielbarkeit vieler Plätze haben bislang verhindert, dass wir schon wieder komplett im Saison- und Wettkampfmodus sind. Das geht aber nicht nur uns so, sondern auch zahlreichen Mitbewerbern, die ebenfalls bereits von der einen oder anderen Spielabsage betroffen waren.
 
Das Wetter hat unter anderem auch dafür gesorgt, dass in Essen der Rosenmontagszug wegen einer Sturmwarnung abgesagt werden musste. Umso mehr begrüßen wir die ehrenamtlichen Karnevalisten heute sehr herzlich bei uns im Stadion an der Hafenstraße. Gemeinsam drücken wir unserer Mannschaft im Derby gegen die SG Wattenscheid 09 die Daumen, gemeinsam freuen wir uns auch schon auf die nächste Session.
 
Aktuell befinden wir uns – und das haben wir auch schon während der Winterpause ganz offensiv nach außen kommuniziert – im Abstiegskampf. Bei einem Blick auf die extrem enge Tabelle wird auch sehr schnell deutlich, dass wir in dieser Situation noch sehr viel länger stecken könnten, als es uns allen lieb ist. Selbst wenn sich – wie wir alle hoffen – jetzt möglichst schnell positive Erfolgserlebnisse verbuchen lassen. Darauf müssen wir uns einstellen. Und alle müssen diese Situation annehmen.
 
Dass unsere Mannschaft ganz genau weiß, wie unsere aktuelle Lage aussieht, davon bin ich zu 100 Prozent überzeugt. Das Auftreten unserer Jungs, die Leistungsbereitschaft und auch die Gespräche mit den Spielern zeigen mir, dass jeder erkannt hat, worum es geht. Auch wenn unsere Ergebnisse in den beiden bisherigen Meisterschaftsspielen nach der Winterpause nicht optimal waren, so bin ich mir doch absolut sicher, dass in der Winterpause die richtigen Schritte eingeleitet wurden, um uns aus dieser Situation so schnell wie möglich zu befreien.
 
Wir alle fiebern daraufhin, dass wir diese positive Entwicklung der letzten Wochen und Monate schon heute gegen die in dieser Saison zweifellos sehr starken Wattenscheider auf dem Platz und im Ergebnis zu sehen bekommen. In diesem Sinne wünsche ich uns allen einen spannenden und erfreulichen Fußballabend bei Flutlicht-Atmosphäre an der Hafenstraße.

Ihr
Michael Welling
1. Vorsitzender