Liebe Fans von RWE, Mitglieder und Gäste!

Das Vorwort zum ersten Heimspiel der Saison 2017/2018.

Prof. Dr. Michael Welling vor dem ersten Heimspiel der Saison. (Foto: RWE)

Nach knapp zweieinhalb Monaten oder exakt 73 Tagen ist es heute wieder
soweit: Unsere Mannschaft bestreitet gegen den Wuppertaler SV das erste Heimspiel der neuen Saison in der Regionalliga West. Seit dem Niederrheinpokalfinale gegen den MSV Duisburg haben wir alle diesem Tag entgegengefiebert. Die Vorfreude ist schon seit Tagen überall zu spüren.

Dazu hat auch unsere Mannschaft mit ihrer starken Leistung beim Auftaktspiel am vergangenen Sonntag bei der U 23 von Borussia Dortmund entscheidend beigetragen. Keine Frage: Wir alle hätten uns drei Punkte gewünscht, zumal sie nach dem Spielverlauf auch absolut verdient gewesen wären. Mit der Leistung können wir aber sehr zufrieden sein. Der Auftritt im Stadion Rote Erde macht zweifellos Mut für die nächsten Aufgaben und für den weiteren Saisonverlauf.

Komplett indiskutabel war jedoch - da möchte ich auch gar nicht um den heißen Brei herumreden - die Präsentation einiger Banner im Gästeblock.
Umso mehr hat es mich gefreut, dass der überwältigende Teil der RWE-Anhänger mit den Reaktionen im Nachgang gezeigt hat, dass die rot-weisse Fanszene mit dieser falsch verstandenen Solidarität mit einer inzwischen aufgelösten Gruppierung keineswegs einverstanden ist.

Heute soll es an der Hafenstraße aber um nichts anderes als Fußball gehen und da steht uns gegen den WSV keine leichte Aufgabe bevor. Gerade nach den für uns in der letzten Saison positiven Ergebnissen in der Liga, vor allem aber im Niederrheinpokal werden unsere Gäste aus dem Bergischen Land alles daransetzen, diesmal besser abzuschneiden. Unsere Mannschaft wird jedoch alles geben, um genau das zu verhindern und den ersten Dreier der neuen Saison einzufahren.

Wir dürfen uns auf ein Fußballfest vor sicher fünfstelliger Kulisse an der Hafenstraße freuen!

In diesem Sinne: Nur der RWE!

Ihr

Michael Welling
1. Vorsitzender