STAUDER und RWE bleiben sich treu

Seit 2010 ist die Privatbrauerei Jacob Stauder offizieller Bierpartner und 55er Meisterelf-Partner (Premium Partner) von Rot-Weiss Essen, seit 2013 sogar ebenfalls offizieller "Hauptsponsor" („Georg Melches“) im Rahmen der zur Saison 2013/14 ins Leben gerufenen innovativen Hauptsponsoren-Aktion. Nun wird diese erfolgreiche Partnerschaft fortgesetzt: Die Essener Privatbrauerei und der Traditionsverein von der Hafenstraße haben ihre Zusammenarbeit um drei weitere Jahre bis 2019 verlängert.

Auch zukünftig dürfen sich die RWE-Fans auf STAUDER-Bier bei Heimspielen im Stadion Essen freuen. (Foto: Das Gefühl Hafenstraße)

Der seit 1867 bestehende Familienbetrieb mit Sitz in Altenessen hält den Bergeborbeckern als 55er Meisterelf-Partner (Premium Partner) weiterhin die Treue und wird somit auch wie gewohnt den Bierausschank im Stadion Essen übernehmen. Neben den exklusiven Ausschankrechten für die Produktbereiche Pils, Biermisch- und Malzgetränke sowie Fassbrause wird STAUDER somit weiterhin auch optisch im Vereins- und Stadionumfeld nicht zu übersehen sein.

„Wir sind sehr glücklich darüber, dass wir die stets vorbildliche Zusammenarbeit mit STAUDER nicht zuletzt vor dem Hintergrund unserer aktuell nicht einfachen sportlichen Situation  in einer unheimlich unkomplizierten und tollen Art und Weise fortsetzen können. STAUDER, RWE und die Hafenstraße gehören einfach zusammen“, freut  sich Prof. Dr. Michael Welling, 1. Vorsitzender von Rot-Weiss Essen, über die Fortführung der Zusammenarbeit.

Dr. Thomas Stauder von der Privatbrauerei Jacob Stauder sagt: „Wir haben immer wieder betont, dass die Partnerschaft mit Rot-Weiss Essen für uns nicht nur eine Herzensangelegenheit, sondern zugleich auch langfristig und strategisch ausgelegt ist. Wir sehen die Kooperation als klares Bekenntnis zur Region und unserer Stadt. Wir drücken dem Verein die Daumen, dass es schnellstmöglich auch sportlich wieder aufwärts geht und wir noch gemeinsam viele schöne Stunden im Stadion Essen bei einem leckeren STAUDER Pils verleben werden.“