24. Oktober 2010

U 23 verliert Spiel und Wiederhold – 1:4 bei TURU Düsseldorf

Beim Tabellenzweiten TURU Düsseldorf verlor die U 23 von Rot-Weiss Essen am 11. Spieltag in der Niederrheinliga 1:4 (0:1). Nach einem 0:3-Rückstand konnte Maximilian Schreier (77.) für die Mannschaft von Trainer Toni Kotziampassis zwischenzeitlich verkürzen. „Für mein junges Team war die Partie eine Lehrstunde. Düsseldorf steht zu Recht oben, war aggressiver als wir und hat jeden Fehler sofort eiskalt bestraft“, sagte Kotziampassis. Durch die Niederlage rangieren die Essener in der Tabelle weiter auf dem 18. Platz.

Die Partie begann mit einem Paukenschlag. Nach einer Viertelstunde sah Düsseldorfs Dennis Homann (15.) wegen Schiedsrichter-Beleidigung die Rote Karte. Die Überzahl konnten die Rot-Weissen aber nicht nutzen. Nach einem Ballverlust von Simon Kenge lief Jose-Miguel Lopez Torres alleine auf das Tor zu und ließ Moritz Niebuhr im RWE-Tor keine Chance (25.). Trotz Unterzahl standen die Düsseldorfer in der Defensive sicher und ließen kaum Chancen zu.

Die NRW-Landeshauptstädter erwischten den besseren Start in die zweite Hälfte. Marko Nikolic (52.) erhöhte aus kurzer Distanz auf 2:0. Nur kurze Zeit später hatte Niebuhr gegen einen Schuss von Nikolic (57.) erneut das Nachsehen. Danach mussten auch die Rot-Weissen mit zehn Spielern weitermachen. Tim Wiederhold (60.) wurde wegen groben Foulspiels mit „Rot“ des Feldes verwiesen. Essens Schreier (77.) konnte mit einem direkt verwandelten Freistoß zwar noch einmal verkürzen. Doch Nikolic (82.) setzte nach einem Konter vor 250 Zuschauern den Schlusspunkt.

RWE II: Niebuhr – Jasmund (83. Kusakci), Kenge (76. Garinyan), Denker, Mambasa – Stöhr, Wiederhold – Okalo (55. El Said), Schreier, Huschka – Nanevie

Tore: 1:0 Torres (25.), 2:0 Nikolic (52.), 3:0 Nikolic (57.), 3:1 Schreier (77.), 4:1 Nikolic (82.) – Zuschauer: 250. – Rote Karten: Homann (Düsseldorf/15.) wegen Schiedsrichter-Beleidigung, Wiederhold (Essen/60.) wegen groben Foulspiels.