5. November 2010

U 23: Aufwärtstrend in Ratingen fortsetzen

Den Aufwärtstrend fortsetzen will die U 23 von Rot-Weiss Essen in der Niederrheinliga. Am 13. Spieltag tritt die Mannschaft von Trainer Toni Kotziampassis bei der Ratinger Spvg 04/19 Germania (Sonntag, 14.30 Uhr) an. Beim 3:2 gegen den 1. FC Viersen, dem ersten Heimsieg der Saison, sammelten die Essener viel Selbstvertrauen und wollen nun auch in der Fremde punkten, um sich in der Tabelle möglichst auf einem Nicht-Abstiegsplatz zu stabilisieren.

In Ratingen wollen die Rot-Weissen an die Leistung aus der Vorwoche anknüpfen. „Gegen Viersen waren wir sehr passsicher und konnten vor allem spielerisch überzeugen. Der Sieg wird uns Auftrieb geben“, ist Toni Kotziampassis überzeugt. Die Ratinger unterlagen zuletzt dem KFC Uerdingen 1:4, belegen aber in der Tabelle den sechsten Platz. „Wir sind dort ganz sicher kein Favorit. Wenn wir aber kompakt stehen, werden wir punkten“, so der 37-Jährige.

Der RWE-Trainer hat bei seiner Mannschaft in den vergangenen Wochen eine Weiterentwicklung erkannt: „Nach dem etwas mageren Saisonstart hat sich das neu zusammengestellte Team inzwischen gefunden. Nun müssen wir konstanter werden, um in der Tabelle nicht wieder nach unten abzurutschen.“ Die U23 belegt nach dem Sieg gegen Viersen mit zehn Punkten den 15. Rang und hat nur drei Zähler Rückstand auf Platz elf. Das gesicherte Mittelfeld ist damit in Reichweite.

Erneut verzichten muss Toni Kotziampassis in Ratingen auf die rot-gesperrten Tim Wiederhold und Mike Bednarek. Der Trainer hofft deshalb, dass er auf Komba Okalo zurückgreifen kann. Der Offensivspieler hatte sich gegen Viersen eine Leistenverletzung zugezogen. Auch Mittelfeldspieler Simon Kenge, der wegen einer Muskelverhärtung kürzer treten musste, ist angeschlagen.