14. November 2010

U 23 verliert 0:3 gegen Rhede – Gemec sieht „Rot“

Rückschlag für die U 23 von Rot-Weiss Essen im Kampf um den Klassenerhalt in der Niederrheinliga. Am 14. Spieltag unterlag die Mannschaft von Trainer Toni Kotziampassis dem direkten Konkurrenten VfL Rhede 0:3 (0:1) und rutschte auf den 15. Tabellenplatz ab. „Das war eine verdiente Niederlage. Spielerisch und kämpferisch haben wir zu wenig gezeigt. Meine Mannschaft hat sich zu viele Fehler in der Ballannahme erlaubt, hatte Schwierigkeiten im Spielaufbau“, fand Kotziampassis deutliche Worte.

Kurz vor der Pause kassierte RWE den 0:1-Rückstand. „Das war die erste Chance der Gäste“, ärgerte sich Kotziampassis über die Unaufmerksamkeit seiner Elf. Fast im Gegenzug hätte Essen ausgleichen können. Aber Mohamed El Said scheiterte frei vor Rhedes Schlussmann. Auch zu Beginn der zweiten Hälfte hätte der Angreifer dem Spiel eine andere Wendung geben können. Erneut brachte er den Ball am Gäste-Torwart nicht vorbei. „Er hat den Torhüter zweimal angeschossen. Mohamed El-Said war im Abschluss nicht konsequent genug“, meinte Kotziampassis.

Anders als RWE konnte Rhede aus den wenigen eigenen Chancen Kapital schlagen. Jeweils nach langen Bällen bauten die Gäste den Vorsprung auf 3:0 aus. „Rhede war im Abschluss sehr effektiv“, so Kotziampassis, dessen Elf bereits Samstag (16.00 Uhr) beim SC 1911 Kapellen Erft wieder gefordert. „Dort müssen wir ganz anders auftreten, in der Abwehr besser stehen und konsequenter nach vorne spielen“, fordert Essens U 23-Trainer. Verzichten muss Kotziampassis auf Ismail Gemec, der sich im Rhede-Spiel Mitte der ersten Halbzeit wegen eines groben Foulspiels die Rote Karte einhandelte.

RWE II: Lindeken – Atas, Denker, Gemec, Kusakci – Schreier, Garinyan – Mambasa, Basar, El Said – Okalo