29. April 2011

DFB erteilt Regionalliga-Lizenz

Im Rahmen des Lizenzierungsverfahren hat Rot-Weiss Essen heute einen positiven Bescheid vom Deutschen Fußballbund erhalten und die Lizenz für die Regionalligaspielzeit 2011/12 erhalten. Die Lizenzerteilung erfolgte dabei unter Bedingungen und Auflagen im technisch-organisatorischen und wirtschaftlichen Bereich, die in den nächsten Wochen bzw. in der gesamten Saison zu erfüllen sind.

„Wir sind sehr froh, dass wir nach der sportlichen Qualifikation auch mit Blick auf die Lizenzierung einen Erfolg verzeichnen können,“, so Dr. Michael Welling, geschäftsführender 1. Vorsitzender von Rot-Weiss Essen. „Dies ist für den gesamten Verein, für alle Mitarbeiter, Gremien und Fans ein ganz besonderer Meilenstein, der noch vor nicht allzu langer Zeit von niemanden erwartet werden konnte. Die Erteilung der Lizenz unter Bedingungen und Auflagen hatten wir vor dem Hintergrund der Stadionsituation im Georg-Melches Stadion bzw. der Baumaßnahmen am neuen Stadion für Essen sowie des noch laufenden Insolvenzverfahrens so erwartet. Es ist nun an uns, in den nächsten Wochen weiter hart zu arbeiten und gemeinsam mit allen Partnern die Bedingungen und Auflagen zu erfüllen. Wir sind mit dem Insolvenzverfahren und in all unseren Planungsansätzen komplett transparent gegenüber dem DFB aufgetreten und im intensiven Dialog. Dabei haben die weiteren Schritte im Insolvenzplanverfahren vor allem unter dem Gesichtspunkt der Rechtsund Planungssicherheit für uns und den DFB eine gewisse Relevanz, der erfolgreiche Abschluss des Verfahrens ist aber nicht zwingend erforderlich.“

Im Zuge des Insolvenzverfahrens kommt es am 17.05.2011 zu einer vom Amtsgericht Essen einberufenen Gläubigerversammlung, bei der über den vom Insolvenzverwalter Dr. Frank Kebekus vorgelegten Insolvenzplan abgestimmt wird. Sollten die Gläubiger dem Plan zustimmen wäre Rot-Weiss Essen zu Saisonbeginn 2011/12 wieder komplett handlungsfähig und vor allem schuldenfrei und hätte das Insolvenzverfahren innerhalb eines Jahres erfolgreich beendet. Noch im Juni 2010 hatte man den Insolvenzantrag stellen müssen und war daraufhin mit Lizenzentzug aus der Regionalliga abgestiegen.