5. August 2011

„Sensationell, was an der Hafenstraße abgeht“

Am morgigen Samstag (14 Uhr) empfängt Rot-Weiss Essen den FSV Mainz 05 II zum Auftakt der Regionalliga-Spielzeit 2011/2012. Für Martin Schmidt, Trainer der Mainzer Zweitvertretung ist der Gang an die Hafenstraße, ein ganz besonderer.

Martin Schmidt, wie groß ist Ihre Vorfreude, dass es endlich los geht?

Sowohl bei mir, als auch meiner Mannschaft ist die Freude riesig. Die harte Vorbereitung wird bestritten, um sich auf diesen Moment zu freuen. Dass es gleich nach Essen zu Rot-Weiss geht, ist umso schöner.

Was erwarten Sie an der Essener Hafenstraße?

Einen ganz heißen Auftakt. Die Kulisse in Essen ist eine ganz spezielle. Ich durfte den DFB-Pokal-Auftritt gegen Union Berlin im TV verfolgen. Es ist schon sensationell, was an der Hafenstraße abgeht. Die Mannschaft ist jung und identifiziert sich mit diesem Verein. Die Fans stehen wie eine Wand hinter diesem starken Team. Die Spielweise und die Fans machen RWE sehr sympathisch.

Wie schätzen Sie Rot-Weiss in der Regionalliga ein?

Ich glaube, dass Essen mit seiner ganzen Euphorie um den Titel spielen wird. Leider muss ich den Essener Zuschauern sagen, dass sie am Samstag gegen 15.45 Uhr aber nichts zu jubeln haben werden. Denn wir gewinnen 2:0. Oder ich sag mal besser: 2:1! Denn RWE schießt zu Hause immer ein Tor. Ich freue mich auf das Spiel an dieser altehrwürdigen Fußballstätte.