8. Januar 2012

Schauinsland-Reisen DERBY CUP startet mit Top-Besetzung

Trainer nominieren Turnierkader – Tageskasse öffnet um 15.30 Uhr

Endlich ist es soweit, der „Budenzauber“ in der Essener Grugahalle geht wieder los und die Fans erwartet Hallenfußball mit einem Spielerfeld der Extraklasse.

Wenn die Grugahalle am Montag 09. Januar um 16.00 Uhr ihre Pforten öffnet wird es wieder zu spüren sein: Das Gefühl der Begeisterung und der besondere Charakter des Hallenfußballs. 40 Jahre nach dem ersten Eintages-Turnier im Profifußball können sich die Fußballfans auf ein tolles Teilnehmerfeld beim „Schauinsland-Reisen DERBY CUP“ freuen.
Wie es auch die Vereine bei der Pressekonferenz am letzten Mittwoch verlauten ließen, sehen sie den „Schauinsland-Reisen DERBY CUP“ als sportliche Herausforderung bei der jedoch auch der Spaß im Vordergrund steht. Es geht nicht um Liga-Punkte, sondern um die Ehre und den Titel der besten Hallenfußball-Mannschaft aus NRW.

Eröffnet wird das Jubiläums-Turnier um 17.45 Uhr von Lokalmatador Rot-Weiss Essen, die gegen Arminia Bielefeld einen Start nach Maß hinlegen wollen. Schließlich gilt es den Turnier-Sieg aus dem Jahre 1972 erneut zu erlangen und damit an die ruhmreiche Hallen-Vergangenheit anzuknüpfen. Im zweiten Spiel wartet dann Alemannia Aachen auf die Elf von Trainer Wrobel. Die Aachener konnten bereits in der vergangenen Woche beim Hessen Cup in Frankfurt triumphieren und werden mit einem sehr guten Kader in Essen erwartet. Neben Neuzugang Albert Streit stehen mit Marco Stiepermann und Timo Achenbach einige namenhafte Spieler im Aufgebot für die Grugahalle.

In der Gruppe B ist zweifelsohne die Fortuna aus Düsseldorf der heißeste Anwärter auf den Gruppensieg. So werden bei dem aktuellen Herbstmeister der zweiten Fußballbundesliga, unteranderem Kapitän Andreas Lambertz, die Top-Kicker Johannes van den Bergh und Sascha Dum, sowie einer der gefragtesten deutschen Jungspieler, Maximilian Beister, erwartet. Bereits in der vergangenen Woche hat Manager Wolf Werner angekündigt, dass sich die Mannschaft auf das Turnier freut und dies unterstreicht er auch durch den zu erwartenden Kader. Konkurrenten der Fortuna in der Gruppe B sind Rot-Weiß Oberhausen und der MSV Duisburg. Die Oberhausener reisen dabei mit Ihrem Star-Trainer Mario Basler an und wollen versuchen den Klassenunterschied in Ihrer Gruppe zu egalisieren.

„Insgesamt freuen wir uns sehr, dass das Turnier von den teilnehmenden Mannschaften so angenommen wird und die sportlichen Abteilungen ihre Topspieler zum „Schauinsland-Reisen DERBY CUP“ entsenden. Wir möchten die Tradition wiederbeleben und den Zuschauern einen spektakulären Fußballabend bieten. Die Voraussetzungen dafür sind geschaffen“, so Organisator Uli Skrowny von TSP.

Am Veranstaltungstag gibt es für alle Fußballfans noch die Möglichkeit, Tickets in jeder Kategorie zu kaufen. Die Tageskassen an der Grugahalle öffnen um 15.30 Uhr. Das Familienticket startet bereits ab 15 €. Spezielle Ermäßigungen für RWE Mitglieder, Schüler, Studenten, Erwerbslose und Personen mit Schwerbehinderten-Ausweis gibt es ab 19 € an der RWE-Fankasse der Grugahalle.

Die Kader der Mannschaften für den Schauinsland-Reisen DERBY CUP im Überblick (Änderungen vorbehalten):

Arminia Bielefeld: Patrick Platins (Torwart) – Tom Schmidt (Torwart) – Marcel Appiah – Felix Burmeister – Nico Hammann – Onel Hernandez – Thomas Hübener – Gianluca Marzullo – Kacper Przybylko – Patrick Schönfeld – Selmani Sevdail

MSV Duisburg: Roland Müller (Torwart) – Marcel Lenz (Torwart) – Zvonko Pamic – Jürgen Gjasula – Maurice Exslager – Kevin Wolze – Flamur Kastrati – Vasileios Pliatsikas – Benjamin Kern – Janos Lazok – Stephan Hennen – Valeri Domovchiyski

Fortuna Düsseldorf: Markus Krauss (Torwart) – Michael Ratajczak (Torwart) – Adam Bodzek – Christian Weber – Johannes van den Bergh – Sascha Dum – Andreas Lambertz – Robbie Kruse – Ken Ilsö – Maximilian Beister

Alemannia Aachen: Mark Flekken (Torwart) – Tim Krumpen (Torwart) – Daniel Engelbrecht – Kim Falkenberg – Tobias Feisthammel – Timo Achenbach – Manuel Junglas – Andreas Korte – Aimen Demai – Shervin Radjabali-Fardi – Marco Stiepermann – Albert Streit – Alper Uludag – Reinhold Yabo

Rot-Weiß Oberhausen: Niklas Hartmann (Torwart) – Semih Demirhat (Torwart) – Danijel Gataric – Dimitrios Pappas – Florian Abel – Jannies Schliesing – Mike Terranova – Fathi Candan – Marvin Ellmann – Serkan Göcer – Felicio Brown Forbes – Kevin Kolberg

Rot-Weiss Essen: Dennis Lamczyk (Torwart) – Phillip Kunz (Torwart) – Dirk Jasmund – Timo Brauer – Kerim Avci – Stefan Grummel – Güngör Kaya – Roberto Guirino – Cedric Leon Vennemann – Markus Heppke – Lukas Lenz – Benedikt Koep