20. Januar 2012

Mainz erwartet „gefestigte, robuste Essener Mannschaft“

Im Hinspiel rette unser Team einen knappen 2:1-Erfolg gegen über die Ziellinie. Nun steht das Rückspiel im Bruchweg-Stadion an. Wir sprachen vor der Begegnung am Samstag im mit Mainz-II-Trainer Martin Schmidt.

Martin Schmidt, wie haben Sie das Hinspiel bei RWE in Erinnerung?

Wir waren da noch etwas zu grün hinter den Ohren. Meine Mannschaft hat doofe und sehr dumme Fehler begangen. Jetzt ist sie ein halbes Jahr älter und stärker. Ich denke, dass wir nun bereit sind auch gegen die Erstvertretungen viele Punkte zu holen.

Was erwarten Sie am Samstag für ein Essener Team?

RWE hat nach der Pokal-Überraschung gegen Union Berlin nicht mehr so stark ausgesehen. Doch zum Ende der Hinrunde sah das wieder ordentlich aus. Mittlerweile denke ich, dass diese robuste Mannschaft auch gesfestigt ist. Es wird schwer Essen zu besiegen.

Welche Ziele haben Sie sich für die Rückrunde vorgenommen?

Meine Aufgabe ist es die Jungs an unsere Profis heranzuführen. Mit Yunus Malli oder Deniz Yilmaz ist es uns schon gelungen, die großen Talente einen Schritt weiter zu bringen. Die nächsten hungrigen, willigen Spieler stehen schon in der Warteschleife. Neben der Weiterbildung wollen wir aber auch sportlich überzeugen und am Ende einen einstelligen Tabellenplatz belegen.