8. März 2012

Willi Lippens begleitet U17 nach Dallas

Während Rot-Weiss Essens U17 über die Ostertage vom 30. März bis 9. April in die USA fliegt, um am Dallas-Cup 2012, einem der bekanntesten Fußball-Jugend-Turniere der Welt, teilzunehmen, kommt es vor Ort für eine Legende der Essener Fußballgeschichte zu einem großen Wiedersehen.

Als Begleiter und Unterstützer der U17 freut sich „Willi The Duck“, wie er seinerzeit in den USA genannt wurde, nun darauf, an seine alte Wirkungsstätte zurückzukehren. „Nach der langen Zeit im Ruhrgebiet, war die USA eine ganz andere Dimension. Aber auch dort habe ich mich wohlgefühlt und meine Tore geschossen. Das ich nun noch einmal die Chance bekomme mit Rot-Weiss Essen nach Dallas zu reisen, weckt natürlich viele schöne Erinnerungen in mir.“ Vor etwas mehr als drei Jahrzehnten spielte Willi „Ente“ Lippens eine Saison bei den Dallas Tornados. Mit seinen 15 Toren in 25 Ligaspielen avancierte er auch in der damaligen North American Soccer League zu einem der erfolgreichsten Torjäger.

Die Spiele des B-Junioren-Bundesligisten wird „Ente“ von der Tribüne aus verfolgen. „Das Kicken überlasse ich unserem Nachwuchs“, teilt Lippens mit, fügt aber mit seinem schelmischen Grinsen hinzu, „ Vielleicht kann ich den Jungs jedoch den einen oder anderen Tipp zwischen den Spielen vermitteln. Ich habe gehört, dass die Junioren von Manchester United und Boca Juniors auch nicht so schlecht sein sollen.“

Bevor sich „Ente“ Lippens und das Team von Trainer Marco Rudnik auf die lange Reise begeben, steht zumindest schon eine Sache fest. Alle Beteiligten werden die Spiele gegen die großen Namen des Fußballs genießen und mit neuen oder aufgefrischten Impressionen wieder an die Hafenstraße 97A heimkehren.