5. April 2012

Mavericks Sieg unter den Augen unserer U17!

„Mieser Leben“ und ein Dirk

Der Zusammenhalt in unserer U17 verstärkt sich von Tag zu Tag. In der Gruppe verstehen sich alle miteinander prächtig. Wenn man jedoch so viel Zeit miteinander verbringt, prägt man sich schnell die Eigenschaften der anderen Jungs ein. Mittlerweile weiß ich schon, dass eine einstündige Fahrt vom Hotel zu den Gastfamilien eine „miese Leben“ und eine überflüssige rote Karte vom Schiedsrichter eine „miese Tour“ ist. Kurzerhand habe ich mich deswegen dazu entschlossen, den elfstündigen Rückflug nach Frankfurt damit zu verbringen, einen deutschen Duden zu lesen, um mich sprachlich wieder zu akklimatisieren.

Dem last-Minute-Sieg am gestrigen Mittwoch folgte das nächste Highlight. Ein Name und zwei Wörter lassen die heimisch-texanischen Herzen höher schlagen: Dirk Nowitzki und Dallas Mavericks. Um 19.30 Uhr empfing der amtierende NBA-Championchip Winner die Memphis Grizzlies, also rein in unseren Van, auf nach Uptown und rein in die Halle.

Die Stimmung in der 21.000 Zuschauer fassenden Arena eine ganz andere als bei einem Spiel der BBL. Überragend oder vielleicht sensationell, einmalig oder vielleicht doch eher wahnsinn. Sagen wir es ganz einfach so: Einer überragenden Spielervorstellung folgte eine sensationelle Cheerleader-Show. Der einmalige „Dirkules“ wurde mit 23 Punkten der treffsicherste Akteur auf dem „Feld“ und sorgte für einen wahnsinnigen Sieg für seine Mavericks.

Da wir hier in Amerika nichts anderes als das Unmögliche gewohnt sind, trafen wir nach dem Spiel exklusiv unseren deutschen Superstar persönlich. Als der Riese die Halle betrat, konnte sich keiner das glückdurchtränkte Grinsen verkneifen. Dirk Nowitzki steht wirklich vor mir, bzw. er sitzt und beantwortet geduldig die an ihn gerichteten Fragen. Mit den Worten „Rot-Weiss Essen, viel Glück in der Meisterschaft, haut rein Jungs!“ verabschiedet sich von uns der derzeit beste Basketballer unseres Planeten.

Als Erfolgsfan, wie ich es nun mal bin, schnappte ich mir noch ein Dallas Trikot mit der legendären Nummer 41 und machte mich mit unserem Nachwuchs im Gepäck auf den Weg Richtung Parkhaus. Viertelfinale, NBA live, Fotos mit den Cheerleadern und ein Treffen mit Dirk. „Mieser Leben!“