5. Mai 2012

U17 unterliegt Gladbach im Halbfinale mit 4:3

Nach einer furiosen Aufholjagt mussten sich unsere U17-Junioren am heutigen Samstag dem Nachwuchs von Borussia Mönchengladbach im Niederrheinpokal-Halbfinale mit 4:3 geschlagen geben. Gladbach trifft im Finale auf den MSV Duisburg.

In einer ausgeglichenen ersten Hälfte gelang den Hausherren aus Mönchengladbach bereits nach einer Viertelstunde das Führungstor durch Gianluca Rizzo (16.). Nach einem individuellen Abwehrfehler in der Essener Viererkette kam Rizzo freistehend vor dem von Calvin Momoh gehüteten Tor zum  Abschluss und vollendete zum 1:0. Nach dem Rückstand versuchte unser Nachwuchs schnell den Weg zurück in das Spiel zu finden, konnte sich aber nur wenige gefährliche Strafraumszenen erspielen. 

Im zweiten Durchgang überschlugen sich die Ereignisse. Dem Vorhaben von Trainer Marco Rudnik und seinen Jungs ein schnelles Tor zu erzielen, machten die Fohlen schon früh einen Strich durch die Rechnung. Innerhalb von nur fünf Minuten erzielte die Borussia gleich drei Tore (52./ 55./ 57.) und lag eine halbe Stunde vor dem Abpfiff mit einem komfortablen 4:0 in Führung. 

Trotz der schlechten Ausgangsposition zeigten unsere Rot-Weissen eine hervorragende Moral und gaben das Spiel noch nicht verloren. In der 67. Minute sorgte Kapitän Kai Nakowitsch mit seinem Anschlusstreffer aus kurzer Distanz für einen Hoffnungsschimmer. Nur zwei Minuten später setzte sich Dietrich Liskunov auf der rechten Seite durch und flankte zielgenau auf den mitgelaufenen Ribene Nguanguata (69.), der den Ball zum 4:2 über die Torlinie beförderte. 

RWE hatte es nun eilig und drängte in den verbliebenen zehn Minuten mit aller Macht auf das dritte Tor. Nachdem Jan-Niklas Haffke einen Eckball fünf Minuten vor dem Ende auf den Fuß von Nakowitsch zirkelte und dieser den Ball erneut in das Gladbacher Tor wuchtete, wollten sich unsere Jungs mit dem Ausgleich noch in die Verlängerung retten. Nur um wenige Zentimeter verpasste der agile Nakowitsch Sekunden vor dem Ende das Gladbacher Gehäuse. Auch der eingewechselte Orhan Dombayci hatte in der Schlussminute den Ausgleichstreffer auf dem Fuß, doch Fabian Groß im Kasten der Gastgeber vereitelte den Schuss aus spitzem Winkel mit einer starken Fußabwehr. 

Obwohl RWE nach einer Stunde bereits wie der sichere Verlierer aussah, musste Gladbach bis zum Ende des Spiels um den Sieg zittern. Trainer Marco Rudnik konnte seiner Mannschaft aufgrund einer hervorragenden Schlussphase keinen Vorwurf machen: „Gladbach hat ein gutes Spiel abgeliefert und unsere schlechte Phase zu Beginn der zweiten Halbzeit eiskalt bestraft. Wir haben uns davon jedoch nicht entmutigen lassen und sind noch einmal zurück in das Spiel gekommen. Wenn man auswärts drei Tore schießt, sollte das eigentlich für einen Sieg reichen, von daher kann man unter dem Strich von einer unnötigen Niederlage sprechen.“ 

Am Sonntag, 20. Mai, gastieren unsere Junioren beim Tabellenzweiten FC Schalke 04 auf dem Rasenplatz der Gesamtschule Ückendorf an der Bochumer Straße 190. Anpfiff ist um 11.00 Uhr.

Tore: 1:0 Gianluca Rizzo (16.), 2:0 Ali Celek (52.), 3:0 Phil Spillmann (ET/ 55.), 4:0 Johannes Jansen (57.), 4:1/ 4:3 Kai Nakowitsch (67./ 75.), 4:2 Ribene Nguanguata (69.)

RWE U17: Calvin Momoh, Phil Spillmann, Joel Ngom Ngom, Jan-Niklas Haffke, Ribene Nguanguata, Oliver Steurer, Maksymilian Ilias, Tim Wellers, Kevin Pino Tellez (45. Dietrich Liskunov), Oguz Ayan (59. Orhan Dombayci), Kai Nakowitsch