23. August 2012

Mit geladenen Akkus ins Südstadion

Der RWE gastiert am Samstag bei Fortuna Köln

Zwei Spiele zwei Siege, so kann es weitergehen für den RWE. Trotz des perfekten Saisonstarts fährt die Elf von Waldemar Wrobel allerdings nicht als Favorit nach Köln.

Trotz der großen Enttäuschung nach 120 Minuten Pokalfight dürften die rot-weissen Regionalligakicker am Montag eine Menge Selbstvertrauen getankt haben. Zu groß waren Lob und Anerkennung für die erbrachte Leistung und zu klein der erkennbare Klassenunterschied gegen den Berliner Zweitligisten. Das wichtigste Fazit für Trainer Waldemar Wrobel: Niemand hat am Montag eine langwierige Verletzung davongetragen. „Die Jungs sind an ihre Grenzen gegangen und haben sich vollkommen ausgepumpt, da tut Alles weh und jeder Schritt schmerzt. Spätestens bis zum Samstag werden die Akkus aber wieder voll sein und alle können Vollgas geben.“, verspricht der RWE-Coach.

Der Gegner am Samstag heißt Fortuna Köln. Die Fortunen stehen mit neun Punkten aus vier Spielen an zweiter Stelle der Tabelle und konnten damit ihre Mitfavoritenrolle um die Meisterschaft bestätigen. Lediglich am letzten Spieltag musste sich das Team von Trainer Uwe Koschinat den Sportfreunden aus Siegen geschlagen geben. In der 89. Minute fiel das entscheidende Tor, das die Kölner den sichergeglaubten Auswärtspunkt kostete. Trotzdem darf der Saisonstart der Fortunen durchaus als gelungen angesehen werden, gewann man doch immerhin gegen die starken Teams aus Wuppertal und Lotte. Besonders der ehemalige RWE-Torjäger Silvio Pagano bewieß mit vier Toren in den ersten drei Spielen wieder einmal seine Torgefährlichkeit.

Mit vollen Akkus sollte aber auch Pagano zu stoppen sein. Anstoß ist am Samstag um 13.00 Uhr, Tickets können noch bis Freitag 15.00 Uhr im Ticket-Center des Fanshops erstanden werden.