27. März 2013

Sheffield FC erkundet die Hafenstraße

Beim Heimspiel von RWE gegen Bergisch Gladbach erhielt unsere Mannschaft aus dem Stehplatzblock G3 besondere Unterstützung: 21 fußballverrückte Fans des ältesten Fußballvereins der Welt, Sheffield FC, stimmten ein in die Gesänge der knapp 7.000 RWE-Fans und feierten nach Spielschluss gemeinsam mit den anwesenden Rot-Weissen den Heimsieg.

Die Gruppe aus dem Herzen Englands nahm einen Junggesellenabschied zum Anlass, eine Reise nach Deutschland zu unternehmen um dort die deutsche Fußballkultur zu erleben. Anstatt sich jedoch in den erfolgsverwöhnten Stadien der Bundesliga zu verlieren, suchten sich die 21 fußballverrückten Briten die legendenträchtige Hafenstraße aus um ein Stück echte Leidenschaft in Fußballdeutschland zu genießen. Denn Sheffield zählt in England zu den letzten englischen Bastionen gegen die Kommerzialisierung des Fußballs. Der Verein basiert sogar auf einer Stiftung, deren Ziel es ist, den Amateurstatus des Vereins zu erhalten.

Der Organisator der Reise, Nigel Bonson, war begeistert vom Besuch der Hafenstraße: „Wir liebten den Gesang, das Bier und natürlich den Fußball. Essen ist ein fantastischer Ort um echten Fußball zu erleben. Wir haben während des Spiels wirkliche tolle Menschen kennengelernt und hoffen eines Tages zurückkommen zu können.“

Die Gäste aus Sheffield haben den Rot-Weissen beim 4:1 gegen Bergisch Gladbach jedenfalls Glück gebracht und sind natürlich auch in Zukunft immer willkommen an der Hafenstraße.