5. April 2013

Liebe Fans von RWE, Mitglieder und Gäste!

Mit der Heimniederlage gegen Fortuna Köln hatte es uns an der Hafenstraße zum ersten Mal in dieser Saison richtig erwischt. Waren wir zuvor nur beim Wasserballspiel gegen den SC Verl leer ausgegangen, mussten wir uns der Fortuna bei regulären Bedingungen leider geschlagen geben. In den ersten zwanzig Minuten hatten uns die Kölner dabei mit Willen und Körpereinsatz den Schneid abgekauft und deshalb am Ende auch verdient gewonnen.

Das anschließende „Auswärtsspiel“ gegen den FC Kray war aus unserer Sicht hingegen komplett enttäuschend. Nach dieser Blamage haben wir von unserer Mannschaft eine Reaktion erwartet. Auch wenn es am Dienstagabend in Düsseldorf nicht ganz zu drei Punkten gereicht hat, war diese Reaktion deutlich zu sehen.

Obwohl wir mit der Fortuna auf einen Gegner getroffen sind, der zu den stärksten Mannschaften in der Rückrunde gehört, hätte es in diesem Spiel eigentlich nur einen Sieger geben dürfen, nämlich uns. Dieser Auftritt unserer Mannschaft lässt uns jetzt auch wieder optimistischer in die Zukunft blicken.

Mit der U 23 unseres nördlichen Nachbarn stellt sich die spielstärkste und auch beste Reservemannschaft dieser Saison bei uns an der Hafenstraße zum Derby vor. Bereits in der Hinrunde haben wir jedoch gezeigt, dass wir mindestens mithalten können. Trotz eines überlegen geführten Spiels mussten wir damals zwar mit einem 0:0 zufrieden sein. Es war aber deutlich zu erkennen, dass unsere Mannschaft in der Lage ist, auch einen so starken Gegner zu besiegen. Das muss auch heute beim erneuten Aufeinandertreffen unser Anspruch sein.

Von den Mannschaften aus dem oberen Tabellendrittel empfangen wir schon im nächsten Heimspiel mit Viktoria Köln einen weiteren hochkarätigen Gast, gegen den wir dann unsere Leistung aus dem Hinspiel bestätigen wollen.

Freuen wir uns auf diese Highlights, in denen es für unsere Mannschaft vor allem gilt, immer mit der richtigen Einstellung ins Spiel zu gehen und die Aufgaben mit Hingabe und Siegeswillen anzunehmen. Sportliche Qualität allein reicht nicht aus. In diesem Sinne wünsche ich uns einen erfreulichen Fußball-Nachmittag.

Ihr Dr. Michael Welling
Vorstandsvorsitzender