14. April 2013

U19: RWE feiert Schützenfest! 5:0 über Fortuna Köln

Nach dem Winter kommt der Sommer, nach einem Tief ein Hoch. Das dachten sich auch die Schützlinge der beiden RWE-Trainer Marc Roch und Marco Rudnik und zeigten am heutigen Sonntag wieder ihr strahlendes Gesicht. Nach der enttäuschenden Niederlage am vergangenen Samstag gegen die Jungen Fohlen, spielte unser Nachwuchs heute wieder erfrischenden Offensivfußball und besiegte die Fortuna aus Köln deutlich mit 5:0.

In der ersten Halbzeit sah es zunächst nach einem ausgeglichenen Spiel aus, in dem sowohl RWE, als auch die Gäste aus Köln immer wieder gefährlich vor das gegnerische Tor kamen. Dank eines Tores von Phil Spillmann gelang es RWE mit einer knappen 1-0 Führung im Rücken in die Halbzeitpause zu gehen (14.).

Eine Viertelstunde war im zweiten Durchgang absolviert, als unsere Jungs das Spiel mit einem Doppelschlag zu ihren Gunsten entscheiden konnten. Zunächst tunnelte Lucas Arenz Gästetorwart Pascal Wichmann (66.), nur zwei Minuten später wuchtete Oliver Steurer den Ball aus spitzem Winkel unhaltbar zum 3:0 in das Tor der Fortuna (68.). Dass RWE nach dem Ende des Spiels den höchsten Sieg der laufenden Saison bejubeln durfte, lag schließlich auch am eingewechselten Sebastian Santana, der mit einem Doppelpack kurz vor dem Spielende für den Schlussakkord sorgte (81./85.).

Nicht nur aufgrund der Höhe des Sieges, sondern auch wegen der äußerst anschaulichen Leistung seiner Mannschaft, gab sich Marco Rudnik nach dem Spiel gelassen: „Wir haben heute eine konzentrierte Leistung abgerufen und verdient gewonnen. Die 30 Punkte in der Tabelle sind erreicht, nun schauen wir von Spiel zu Spiel weiter, was uns diese Saison noch bringt.“

Bereits am kommenden Mittwoch, 17. April, empfängt unsere U19 Rot-Weiß Oberhausen zum Nachholspiel am Essener Sachsenring 163. Der Anstoß des Spiels erfolgt um 18.30 Uhr.

Tore: 1:0 Phil Spillmann (14.), Lucas Arenz (66.), 3:0 Oliver Steurer (68.), 4:0/5:0 Sebastian Santana (81./85.)

RWE U19: Azmir Alisic, Michael Wiese, Oliver Steurer, Lucas Arenz (77. Denis Ivosevic), Josue Serge Massoma (58. Sebastian Santana), Jan Klauke, Phil Spillmann, Orhan Dombayci, Konstantinos Koukladas (58. Nick Träptau), Kaan Akkus, Kai Nakowitsch (73. Joel Ngom Ngom)