20. Juli 2013

Starker Auftritt: RWE schlägt Hessen Kassel

Die Generalprobe ist gelungen. Eine Woche vor dem Saisonauftakt gegen Viktoria Köln schlägt Rot-Weiss Essen den hochgehandelten Süd-West-Regionalligisten Hessen Kassel mit 2:1. Nicht nur das Ergebnis, sondern auch die spielerische und kämpferische Leistung der Rot-Weissen macht Lust auf das kommende Wochenende.

Dabei ging es alles andere als gut los für RWE. Nach sieben Minuten gelang dem Gast aus Kassel nach einer Standardsituation die Führung. Bis zur 15. Minute dauerte es, bis die Elf von Waldemar Wrobel besser in die Partie fand. Folgerichtig fiel dann in der 21. Minute der Ausgleich durch Neuzugang Marcel Platzek. Nach einer Hereingabe stieg die rot-weisse Offensivkraft am höchsten und konnte das 1:1 erzielen. Den Schlusspunkt setzte dann Damir Ivancicevic, der in der 89. Minute den 2:1-Endstand makierte.

„Wir haben eine Viertelstunde gebraucht, um in die Partie zu finden. In dieser Phase hat Daniel Schwabke uns durch starke Paraden im Spiel gehalten. Danach waren wir aber die bessere Mannschaft, haben uns zahlreiche gute Torchancen erspielt, diese aber nicht konsequent genug genutzt. Alles in allem sind wir aber zufrieden mit dem, was die Jungs angeboten haben“, resümiert Damian Jamro und dürfte damit eine ähnliche Meinung wie der Großteil der Zuschauer vertreten.