4. Februar 2014

RWE in Stein gemeißelt – Thill übergab Mamortafeln offiziell an RWE

Beim Heimspiel gegen den SC Wiedenbrück übergab der langjährige RWE-Fan Gerd Thill die Mamortafeln „100 Jahre RWE“ und „War wer, ist wer, bleibt wer“ offiziell an Rot-Weiss Essen.

Bereits in der alten Spielstätte konnten man die Mamorplatte mit dem bekannten Slogan über Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft des rot-weissen Traditionsvereins im Eingangsbereich der Geschäftsstelle bewundern. Nun folgte vor der Partie gegen den SC Wiedenbrück die offizielle Übergabe.

Der in Sprockhövel geborene Steinmetz Thill, welcher mit seinem Sohn Andreas rund eine Woche für die Herstellung der Unikate benötigte, ist schon seit seiner Kindheit glühender Anhänger der Rot-Weissen und selbstverständlich auch Vereinsmitglied. Die zwei Zentner schweren Platten sind zurzeit noch im Fanshop an der Hafenstraße zu sehen, sollen aber bald fest im Bereich des Stadions installiert werden.