17. Februar 2014

Breilmannns Wiese: U23 holt wichtigen Dreier in Bösinghoven.

U19 und U17 punkten verdient in Leverkusen und gegen Arminia Bielefeld.

U23: TUS 64 Bösinghoven  –  Rot-Weiss Essen 1:2 (1:1)
Der starke Yannick Geisler (10.) besorgte in der Anfangsphase die Essener 1:0-Führung, die von Bösinghoven noch vor dem Pausentee ausgeglichen wurde. Samuel Limbasan macht dann in der 90. Spielminute den umjubelten Dreier klar für die Rot-Weissen.
Der Schlüssel zum Erfolg sei laut Coach Dirk Helmig "die kompakte Defensivarbeit. Die drei Punkte tun uns gut!", ist Helmig rundum zufrieden, "die Mannschaft hat umgesetzt, was wir vorher besprochen haben.“ Die U23 ist mit 29 Punkten auf Rang 14, wichtiger allerdings sei die konstante Entwicklung: "Wir haben unser Spiel durchgezogen und konnten uns mit dem Siegestor belohnen."

U19: Leverkusen – Rot-Weiss Essen 2:2 (1:1)
Zu einem überraschenden Punktgewinn im Rennen um den Klassenverbleib in der Staffel West der A-Junioren-Bundesliga kam Rot-Weiss Essen am 16. Spieltag. Beim souveränen Spitzenreiter Bayer 04 Leverkusen erkämpfte RWE ein 2:2 (1:1). Für die Essener trafen Sinan Özkara (18., Foulelfmeter) und Yusuf Allouche (84.), für Leverkusen Benjamin Henrichs (23.) sowie Maximilian Wagener (58.). RWE verhinderte mit dem Remis die dritte Niederlage in Folge. Bayer bleibt als einzige Mannschaft ungeschlagen. "Gegen den souveränen und noch ungeschlagenen Spitzenreiter der A-Junioren Bundesliga West gingen wir durch einen verwandelten Elfmeter (Özkara) in Führung. Nach zwei Gegentreffern zeigte die Mannschaft eine tolle Moral und belohnte sich durch den Treffer von Allouche in der 84. Minute. Ein letztendlich verdientes Unentschieden durch eine taktisch gute Mannschaftsleistung", ist Trainer Marco Rudnik hochzufrieden mit seinem Team.

U17: Rot-Weiss Essen – Arminia Bielefeld 1:1 (1:0)

Rot-Weiss Essen und Arminia Bielefeld trennten sich 1:1 (1:0). Emre Kilav (30.), der schon beim Essener 1:0 im Hinspiel getroffen hatte, erzielte für RWE sein siebtes Saisontor. Phil Halbauer (56.) erzielte den Ausgleich für die Arminia."Hochverdienter Punkt! Wir waren über weite Strecken die bessere Mannschaft und dem Sieg näher! Das drückt auch das Chancenverhältnis von 5:2 aus!", war Trainer Jürgen Lucas zurecht stolz auf seine Mannschaft.

U16: ETB Schwarz-Weiß Essen – Rot-Weiss Essen 1:0

Am Sonntag konnte unsere U16 leider keine Punkte vom Derby gegen Schwarz-Weiß Essen mitbringen. Die U17 vom ETB gewann knapp mit 1:0 und festigt somit den 2. Tabellenplatz in der Niederrhein-Liga.
"Die Niederlage ist sehr ärgerlich, da wir vor allem defensiv über die gesamte Spieldauer eine gute Leistung gezeigt haben und ETB, trotz höherer Spielanteile, offensiv nicht zur Entfaltung kommen lassen. Dementsprechend ärgerlich war das Gegentor in der 47. Minute. Ein Abstimmungsfehler zwischen Abwehr und Mittelfeld", bilanziert U16-Co-Trainer Oliver Schumbera.
Der erhöhte Aufwand in der zweiten Halbzeit wurde nicht mehr mit dem Ausgleich belohnt, insgesamt fehlte die Durchschlagskraft in der Offensive, "obwohl wir bei einem Lattentreffer Mitte der zweiten Halbzeit nicht das nötige Glück auf unserer Seite hatten, um einen Punkt mitzunehmen."

U12 gewinnt gegen Düsseldorf und Wuppertal
Die U12 hat am Samstag gegen Fortuna Düsseldorf etwas glücklich 3:2 die Oberhand behalten. "Am Sonntag gewannen wir gegen den Wuppertaler SV 4:2. Insgesamt waren die Leistungen über die gesamte Spieldauer aber noch nicht konstant genug. Wenn am Ende zwei Siege zu Buche stehen, freut man sich natürlich trotzdem", war Enrico Schleinitz zumindest mit den Resultaten einverstanden.

U11: Tura 88 Duisburg : Rot-Weiss Essen 1:3

U10: 5. Platz beim Hako Cup
"Beim bestens besetzten Hako Cup zeigte die U10 im letzten Hallenturnier der Saison wieder einmal eine gute Leistung und musste sich nach dem Gruppensieg in einem engen Spiel Werder Bremen geschlagen geben", zeigte sich Trainer Marcel Poelman zufrieden mit seinen Jungs.

RWE – Bayer Leverkusen 1:1
RWE – Germania Wuppertal U11 1:0
RWE – Hannover 96 3:0
RWE – FSV Frankfurt 2:2
RWE – Fortuna Düsseldorf 6:2
Viertelinale: RWE – Werder Bremen 0:2