16. März 2014

Rot-Weisser Punktereigen auf Breilmannswiese!

„ESSEN: Meine Stadt = Rot-Weiss“. So ist das nun mal. Das musste jetzt auch der FC Kray einsehen. U19 holt drei wichtige Punkte in Bielefeld.

Kray – RWE U23 0:1 (0:1)
Ein Tor von Limbasan genügte zum Dreier für die rot-weisse U23.Hier der Liveticker zum Nachlesen.

U19 RWE – Bielefeld 2:1 (1:1)
Unsere U19 kam gegen den direkten Konkurrenten Arminia Bielefeld zu einem wichtigen 2:1 (1:1)-Heimsieg und beendete damit eine Serie von fünf Begegnungen ohne Dreier. Trotzdem bleibt RWE auf einem Abstiegsrang. Gegen Bielefeld waren Bilal Abdallah (7.) und Justin Mingo (74.) erfolgreich. Das zwischenzeitliche 1:1 für die auswärts seit fünf Auftritten sieglose Arminia markierte Nujin Hassan (17.). Rot-Weiss-Coach Marco Rudnik war zufrieden mit der Partie: "Sehr engagierte, kampfbetonte Leistung meiner Mannschaft. Mit Herz und Leidenschaft haben wir verdient das Spiel gegen einen direkten Konkurrenten gewonnen!"

U17 Euskirchener TSC – Rot-Weiss Essen 1:1 (1:0)

Aufsteiger Euskirchener TSC und Rot-Weiss Essen trennten sich 1:1 (1:0). Die Führung der Gastgeber durch Ivan Leon Franjic (13.) glich Denis Ljatifi (73.) in der Schlussphase für RWE aus. Die Essener warten seit fünf Spieltagen auf einen Sieg, haben sich jedoch mit jetzt 26 Zählern im Tabellenmittelfeld etabliert. "In der ersten Halbzeit hatten wir große Schwierigkeiten mit dem körperbetonten Spiel unseres Gegners. Nach dem Wechsel haben wir vieles besser gemacht und waren klar die spielbestimmende Mannschaft. Aufgrund unserer Chancen nach der Pause wäre ein Sieg möglich gewesen", resümierte Rot-Weiss-Trainer Jürgen Lucas mit gemischten Gefühlen.

U16 Rot-Weiss Essen
spielfrei

U15 Arminia Bielefeld – RW Essen 0:2 (0:0)
RWE-Coach Udo Platzer sah "einen hochverdienten 2:0-Sieg unserer Mannschaft. Auf Grund der Spielüberlegenheit hätte das Ergebnis auch höher ausfallen können. Alleine unser Spieler Tolga Yerek traf drei Mal den Innenpfosten."
Die Tore schossen Niclas Hirschberger (64. Minute) und Muhayer Oktay  nach 70 Zeigerumdrehungen.

RWE U14 – Fortuna Düsseldorf 1:0 (0:0)

"Unter der Woche hat die Mannschaft im Training ordentlich Gas gegeben und sich gut vorbereitet, um die sehr unglückliche Niederlage aus dem Hinspiel (1:2) vergessen zu machen", berichtet der rot-weisse U14-Betreuer Rafael Brenci. Das hat geklappt: In einem von Taktik geprägtem Spiel, lieferte Rot-Weiss vor allem in der zweiten Halbzeit eine geschlossene Mannschaftsleistung ab und konnte das Spiel durch ein Tor von Özkan Terzioglu für sich entscheiden.

U13 RWE – Roda Kerkrade 2:1 (1:0)

Kerkrade ist eine spielerisch starke Mannschaft, doch die rot-weisse U13 hat es verstanden, die Räume gut zuzustellen, den Gegner ordentlich anzulaufen und die Zweikämpfe für sich zu entscheiden. Im Ballbesitz konnten über mehrere Stafetten klare Torchancen erarbeitet werden. In Halbzeit zwei hat Kerkrade versucht, mehr Druck aufzubauen. "Wir haben nach mehreren Ein- und Auswechselungen ein bisschen an Ordnung verloren", schmunzelten Babi Lusaka und Burak Gökmen, die ansonsten mit Auftritt ihres Teams zufrieden waren.

Alemannia Aachen U12 – RWE U12 0:4 (0:2)
Nach einem Blitzstart mit unserer Führung nach drei Minuten spielte unsere U12 ein eher durchschnittliches erstes Drittel. In der schwächsten Phase des Spiels nach circa einer halben Stunde lag der Ausgleich in der Luft, da Aachen vor allem durch Standards gefährlich wurde. "Danach steigerten wir uns wieder kontinuierlich und waren die bessere Mannschaft. Am Ende kann das Ergebnis sogar noch höher für uns ausfallen", konnte auch U12-Trainer Enrico Schleinitz zufrieden mit seinen Jungs sein.

Rot-Weiss Essen 3 – TuS Helene 4 2:3