7. April 2014

Durchwachsenes Wochenende an Breilmannswiese

U23 beendet Punkteflaute mit einem 1:0-Sieg in Rhede. U16 gewinnt 3:0 in Fischeln.

U23: VfL Rhede – RWE 0:1 (0:0)
Durch einen völlig verdienten Sieg beendet unsere U23 die Negativserie von drei Spielen mit einem 1:0-Sieg in Rhede. In der ersten Halbzeit gelang es unserer Zweiten jedoch nicht Kapital aus ihrer Überlegenheit zu schlagen, sodass es torlos in die Halbzeitpause ging. Sechs Minuten nach Wiederanpfiff gelang Damir Ivancicevic endlich der Befreiungsschlag zum 1:0. Trotz der souveränen Vorstellung wurde es ab der 65. Minute noch einmal eng für die Essener. Nachdem Kaan Akkus mit Gelb-Rot vom Platz gestellt wurde, kam Rhede zum Glück erfolgslos öfter vors Essener Tor.

U 19: RWE – 1. FC Köln 1:2 (1:2)
Der Einstand von Jürgen Lucas als neuer Trainer von Rot-Weiss Essen in der Staffel West der A-Junioren-Bundesliga war nicht von Erfolg gekrönt. Unter dem Nachfolger von Marco Rudnik – Lucas war zuvor für die U17 verantwortlich – verlor RWE am 21. Spieltag 1:2 (1:2) gegen den 1. FC Köln und muss weiter um den Klassenerhalt bangen. Zwar war RWE durch Yusuf Allouche in der 15. Spielminute in Führung gegangen, doch David Mikel Bors (26., Foulelfmeter) und Marcel Hartel (40.) drehten das Spiel zu Gunsten der "Geißböcke", die seit drei Spieltagen unbesiegt sind. Essen gewann nur eine der vergangenen acht Begegnungen. Weil Arminia Bielefeld gleichzeitig gegen Rot-Weiß Oberhausen 0:3 (0:0) verlor, belegt RWE weiterhin einen Nichtabstiegsplatz.

U 17: Borussia M’gladbach – RWE 2:1 (1:1)
Auch unter dem neuen U 17-Trainer Dennis Czayka muss Rot-Weiss Essen weiter auf den ersten Sieg nach der Winterpause warten. Zum Debüt des bisherigen Co-Trainers Czayka, der bei RWE die Nachfolge seines „Chefs“ Jürgen Lucas (zur U 19) angetreten hatte, unterlagen die Essener am Samstag bei Borussia Mönchengladbach 2:1 (1:1). Trotz der Negativserie von inzwischen sechs Partien ohne dreifachen Punktgewinn ist der Essener Vorsprung vor der Abstiegszone nach wie vor komfortabel.
Die Führung der Gastgeber durch Paul Szymanski (30.) glich RWE-Torjäger Emre Kilav (39.) noch vor der Pause mit seinem achten Saisontreffer aus. In der Schlussphase ließ jedoch Tsiy William Ndenge (76.) die „Fohlen“ jubeln. Für die Gladbacher war es der zweite Sieg in Serie und das fünfte Spiel hintereinander ohne Niederlage.

U16: VfR Fischeln – RWE 0:3 (0:1)
Unsere U16 konnte sich in einem wichtigen Spiel gegen den VFR Fischeln mit 3:0 verdientermaßen durchsetzen. Zum einen hielt man den heutigen Gegner auf Distanz und ist gleichzeitig nur wenige Punkte vom oberen Tabellendrittel entfernt. Die Rot- Weissen Can Yilmaz (21. und 61. Spielminute) und Berhan Eren (67. Spielminute) sorgten für klare Verhältnisse. Beide Seiten versuchten zumeist das Mittelfeld zu überbrücken und schnell in die Tiefe zuspielen, was dem Spielrhythmus dementsprechend nicht zu Gute kam.

U15: FC Schalke 04 – RWE 2:0 (0:0)
Nachdem in Halbzeit eins keine Mannschaft den Ball im gegnerischen Tor unterbringen konnte,  erhöhten die Gastgeber in der zweiten Halbzeit den Druck und gingen in der 38 Minute durch einen individuellen Fehler der Essener in Führung. In der 48. Minute erzielte Schalke dann durch einen Strafstoßtor den 2:0 Endstand. Trainer Udo Platzer: „Unterm Strich war es trotzdem eine ordentliche Leistung unserer Mannschaft.“

U14: RWE – 1. FC Köln 2:2 (1:1)
Nach anfänglichen Startproblemen gelang es unserer rot-weissen U14 druckvoll nach vorne zu spielen. Durch zu sorgloses Abwehrverhalten brachten allerdings zuerst die Kölner in der 21. Minute den Ball über die Linie. Die Essener Jungs zeigten danach aber eine gute Reaktion und antworteten umgehend mit dem 1:1 (Özkan, 25.Min). In der zweiten Hälfte waren die Rot-Weissen wieder spielbestimmender, bekamen aber durch einen individuellen Fehler das 1:2 eingeschenkt. Das Spiel wurde daraufhin kampfbetonter und intensiver. Özkan T. erzielte in einer Phase in der die heimische U14 Offensiv viel investierten das verdiente 2:2 (64.Min). „Insgesamt muss, man fast sagen, dass Köln mit dem Punkt besser leben kann als wir. Diese gute Leistung hätte drei Punkte verdient gehabt“, bewertet Trainer Rafael Brenci das Remis seiner Jungs.

U13: FC Hennef – RWE 2:3 (0:0)
Trotz einer spielbestimmenden ersten Halbzeit, gelang es Rot-Weiss nicht eine der zahlreichen Chancen im gegnerischen Tor unterzubringen. Nach der Pause war es dann der FC Hennef dem durch einen Abstimmungsfehler unserer Mannschaft das Tor zum 1:0 glückte. Den angereisten Essenern gelang es jedoch im Anschluss an die Leistung der ersten Halbzeit anzuknüpfen und das Spiel am Ende mit einem 3:2 für sich zu entscheiden.

U11: VfL Bochum – RWE (0:5)
Die U11 von Rot-Weiss Essen zeigte eine tadellose Leistung und schlug ihren Reviernachbarn auch in der Höhe verdient mit 5:0. Dabei ließ man dennoch vor dem gegnerischen Tor noch einiges an Chancen liegen, vor dem eigenen Tor brannte jedoch nie etwas an.

U10: RWE – Bayer Leverkusen 0:3
Auch wenn man gegen die Gäste aus Leverkusen sehr gut begann und im ersten Drittel die bessern Chancen hatte, machte es Leverkusen im zweiten Drittel deutlich besser und traf doppelt. Im letzten Drittel hatten die Rot-Weissen dann kaum mehr Zugriff aufs Spiel und man verlor am Ende verdient aber unnötig, da man im ersten Drittel die Tore hätte machen müssen.

U10: RWE – SC Neheim 15:1
Bereits am folgenden Tag empfing unsere U10 den SC Neheim aus dem Sauerland an der heimischen Seulmannstraße und gewann das Spiel klar mit 15:1.