8. April 2014

„Ihr macht unseren Sport kaputt“

Das Pokalhalbfinale zwischen Rot-Weiss Essen und dem MSV Duisburg hatte alles, was sich der gemeine Fußballfan von einem solchen Revierderby erhofft. Und doch gab es Begleitumstände, auf die echte Fußballfans gerne verzichtet hätten.

Über 25 Minuten musste Schiedsrichter Guido Winkmann die Partie unterbrechen, als sich in der 78. Spielminute einige Personen auf der „Alten West“ versuchten, Zutritt zum Innenraum zu verschaffen.

Die Teams mussten in die Kabinen, ein bis dahin tolles Fußballfest stand kurz vor dem Abbruch. „Mannschaft und Fans haben ihr Möglichstes getan, um den Verein Rot-Weiss Essen heute Abend gut zu vertreten. Dieser Fakt gerät durch die Aktion dieser Gruppe Randalierer nun in den Hintergrund. Diesen Störern möchte ich am liebsten sagen: Verpisst euch, Ihr macht unseren Sport kaputt“, so RWE-Geschäftsführer Dr. Michael Welling nach Spielende auf der Pressekonferenz, die sowohl Welling als auch sein Pendant auf MSV-Seite, Udo Kirmse, dazu nutzten, ein deutliches Statement gegen Gewalt und Gefährdung von Besuchern abzugeben.

Auch Kirmse war mit einigen Dingen wie dem Abbrennen von Feuerwerkskörpern im MSV-Block nicht einverstanden: „Wir werden alle uns zur Verfügung stehenden Mittel und alle polizeilichen Möglichkeiten nutzen, um diese Leute ausfindig zu machen und mit Stadionverboten zu belegen“, erklärte der MSV-Macher.