7. Mai 2014

Grebe wechselt an die Hafenstraße

Daniel Grebe läuft ab der kommenden Saison für Rot-Weiss Essen auf. Der Verein von der Hafenstraße nimmt den zentralen Mittelfeldspieler von den Sportfreunden Siegen unter Vertrag.

„Daniel Grebe hat durch seine Leistungen maßgeblich dazu beigetragen, dass sich die Siegener vom Aufsteiger zum Spitzenteam der Liga entwickelt haben. Wir freuen uns daher besonders, dass er seine Qualitäten ab der kommenden Saison für Rot-Weiss Essen einbringt“, so Sportvorstand Dr. Uwe Harttgen zur Verpflichtung des 27-Jährigen, der sich am Ende gegen andere Angebote und damit für Rot-Weiss Essen entschied.

„Man merkt, dass hier in Essen etwas entsteht. Ich möchte Teil dieser Entwicklung sein und dabei helfen, die Ziele des Vereins zu erreichen“, erklärt Daniel Grebe die Gründe für seine Entscheidung, sich dem Traditionsverein von der Hafenstraße anzuschließen.

Grebe wechselte 2011 von Germania Windeck ins Siegerland und entwickelte sich schnell zum Taktgeber im Mittelfeld der Sportfreunde. So hatte der zentrale Mittelfeldspieler maßgeblichen Anteil daran, dass den Siegenern in Grebes erster Saison am Leimbach der Aufstieg in die Regionalliga West gelang und sich in der Folge in der Spitzengruppe der Liga etablierten.

Dementsprechend freut sich RWE-Chef-Trainer Marc Fascher über die Neuverpflichtung: „Daniel erweitert unsere Möglichkeiten im Mittelfeld. Er ist der Typ Spieler, der durch seine Übersicht sowie seine Spielintelligenz das Tempo eines Spiels bestimmen kann und ist zudem sehr lauf- und zweikampfstark.“

Nach Stürmer Marwin Studtrucker und Verteidiger Richard Weber ist Daniel Grebe der dritte Neuzugang des Traditionsvereins von der Hafenstraße für die Saison 2014/2015.