27. Juli 2014

Keine Geschenke zur rot-weissen Saisoneröffnung

Mit 1:5 unterliegt Rot-Weiss Essen im Testspiel zur Saisoneröffnung gegen Borussia Dortmund. Cebio Soukou erzielte kurz vor der Halbzeit den rot-weissen Ehrentreffer gegen den letztjährigen Champions League-Viertelfinalisten. „Es war von Beginn an klar, dass dies kein Spiel auf Augenhöhe wird, schließlich haben wir uns als Regionalligist mit einer der zwei besten Mannschaften Deutschlands gemessen. Nach dem Verlauf der ersten Halbzeit ging es dann in der zweiten Halbzeit hauptsächlich um Schadensbegrenzung“, so RWE-Chef-Trainer Marc Fascher zur Partie gegen die Borussia.

Ziemlich genau zwei Monate nach dem letzten Pflichtspiel der Rot-Weissen in der Regionalliga West eröffnete der Traditionsverein von der Hafenstraße die Saison 2014/2015. Reviernachbar Borussia Dortmund – seines Zeichens Champions League Teilnehmer und deutscher Vizemeister – besuchte zu diesem Anlass die Hafenstraße. Geschenke hatten die Schwarz-Gelben zu diesem Anlass allerdings nicht mitgebracht.

Nur acht Minuten dauerte es, bis die Borussia die erste rot-weisse Unachtsamkeit nutzte. Nach einem Rückpass auf RWE-Keeper Niclas Heimann verlor dieser den entscheidenden Zweikampf vor dem Tor gegen BVB-Stürmer Aubameyang, der daraufhin mühelos zur Dortmunder Führung einnetzte. Nur zwei Minuten später folgte dann Aubameyangs zweiter Streich: Der Gabuner verwertete eine Hereingabe von BVB-Neuzugang Immobile aus abseitsverdächtiger Position zum 2:0. Subotic (23.), Mkhitaryan (25.) und Immobile (30.) sorgten für die weiteren Treffer der Borussen.

Doch auch den Rot-Weissen gelang es noch, Ex-RWE-Keeper Hendrik Bonmann zu überwinden. Nach einem Rückpass schaltete Cebio Soukou blitzschnell, sicherte sich durch sein konsequentes Nachsetzen gegen Bonmann den Ball und musste diesen daraufhin alleine vor dem BVB-Tor nur noch einschieben.

Mit 1:5 ging es also in die Kabinen, aus denen die Rot-Weissen nach der Pause mit deutlich mehr Offensivdrang kamen. Steffen prüfte kurz nach Wiederanpfiff  den frischeingewechselten Langerak und auch bei Soukous Schuss aus knapp 30 Metern musste sich der Australier strecken. Am Ende behielt die Borussia mit 5:1 die Oberhand und hatte zwar keine Geschenke, aber immerhin warme Worte und gute Wünsche für den Gastgeber mitgebracht: „Schön zu sehen, dass Essen auf dem richtigen Weg ist. Das Ruhrgebiet ist groß genug. Von mir aus, können sie gerne wieder ein paar Ligen höher spielen“, so BVB-Trainer Jürgen Klopp auf der anschließenden Pressekonferenz.