7. August 2014

„Möglichst schnell in ruhiges Fahrwasser kommen“

Am kommenden Sonntag (ab 11 Uhr) ertönt für die U17 von Rot-Weiss Essen mit dem Auswärtspiel beim Aufsteiger Fortuna Düsseldorf der Startschuss in die neue Spielzeit in der West-Staffel der B-Junioren-Bundesliga.

Für den bisherigen Trainer Dennis Czayka, der jetzt für die U15 von Rot-Weiß Oberhausen verantwortlich ist, hat ein alter Bekannter seinen Platz auf der Essener Bank eingenommen. Antonios „Toni“ Kotziampassis, zuvor drei Jahre für die U16 an der Hafenstraße verantwortlich, hat nach seinem persönlichen „Aufstieg“ zur U17 den Klassenerhalt als Ziel ausgegeben. Wie der 41-jährige gelernte Industriekaufmann die Situation vor dem Saisonstart einschätzt, verrät er uns im folgenden Interview.

Hallo Antonios Kotziampassis! Wie zufrieden bist Du mit dem aktuellen Stand der Vorbereitung auf den Saisonstart?

Antonios Kotziampassis: Wir haben vor allem im Ausdauerbereich sehr gut gearbeitet. Was den Torabschluss, die Laufwege und Standards anbelangt, besteht aber noch Luft nach oben. Bei insgesamt 14 Neuzugängen ist das aber normal.

Nach einer nicht optimalen Generalprobe (2:3 beim Liga-Konkurrenten VfL Bochum) folgt oft ein guter Start in die Saison. Wie zuversichtlich bist Du für das Derby in Düsseldorf?

Kotziampassis: Ich habe die Fortuna zuletzt beim 3:1-Erfolg gegen die SG Wattenscheid 09 persönlich unter die Lupe genommen. Die Düsseldorfer sind mit ihrem Leistungszentrum, in dem optimale Trainingsbedingungen vorherrschen, nicht wie ein „normaler“ Aufsteiger zu betrachten. Die Truppe ist gut organisiert, taktisch gut ausgebildet und geht auch körperlich robust zur Sache. Für uns eine ganz harte Nuss, die es zu knacken gilt.

Mit welchen Saisonzielen gehst Du in die neue Spielzeit?

Kotziampassis: Wir wollen so schnell wie möglich in ein ruhiges Fahrwasser kommen und nichts mit dem Abstieg zu tun bekommen. Neben den Favoriten 1. FC Köln, Borussia Dortmund und FC Schalke 04 wird praktisch die halbe Liga gegen den Abstieg spielen. Wir wollen nicht dabei sein.

Was stimmt Dich zuversichtlich, dass Rot-Weiss am Ende über den Strich stehen wird?

Kotziampassis: Wir haben uns intensiv auf die Saison vorbereitet. Um uns auch neben dem Platz besser kennenzulernen, haben wir auch am Teambuilding gearbeitet. Die Jungs machen es mir einfach, ziehen alle voll mit und sind charakterlich in Ordnung.

Wer wird das Auftaktspiel in Düsseldorf verpassen?

Kotziampassis: Neben Koray Basar, der an den Folgen einer Innenbanddehnung zu kämpfen hat, fällt auch Celil Kuzu mit einem Knorpelschaden aus.

MSPW