7. Januar 2015

Binder wechselt an die Hafenstraße

Rot-Weiss Essen hat sich die Dienste von Leon Binder gesichert. Der 27-jährige Defensivakteur wechselt von der Reserve des 1. FC Köln an die Hafenstraße.

„Leon kann in der Defensive nahezu jede Position spielen. Dadurch erhalten wir in diesem Bereich eine zusätzliche Option, mit der wir uns für das schwere Restprogramm rüsten. Leon weiß aber auch, dass er zu einer funktionierenden Mannschaft stößt“, so RWE-Sportvorstand Dr. Uwe Harttgen zur Neuverpflichtung.

Binder selbst, der in der aktuellen Saison bereits für den 1. FC Köln gegen RWE aufgelaufen ist, weiß bereits, was auf ihn zukommt: „Der Verein und seine Fans haben mir während meiner Spiele gegen RWE immer imponiert. Daher freue ich mich sehr, dass der Wechsel zustande gekommen ist.“

Marc Fascher zeigte sich ebenfalls sehr zufrieden mit der Neuverpflichtung: „Leon zeichnet neben seinen fußballerischen Qualitäten sein besonderer Siegeswille aus. Er ist ein absoluter Teamplayer und passt damit sehr gut in die Mannschaft.“

126 Regionalliga-Partien absolvierte der bei der Berliner Hertha ausgebildete Defensivspezialist. Über die Stationen Hansa Rostock, Bonner SC, Fortuna Düsseldorf, Alemannia Aachen und die Sportfreunde Siegen landete der gebürtige Wiesbadener im Sommer 2013 bei der Reserve des 1. FC Köln. Zukünftig wird Binder mit der Nummer 4 auf dem Rücken an der Hafenstraße auflaufen.