28. Februar 2015

Breilmanns Wiese: „Wir wissen, was auf uns zukommt“

U19 hofft im Topspiel an der Seumannstraße auf zahlreiche Unterstützung

Nach der ersten Saisonniederlage im Stadtduell beim Nachbarn ETB Schwarz-Weiß Essen (0:1) steht für die U19 von Rot-Weiss am Sonntag (ab 11 Uhr) in der A-Junioren-Niederrheinliga erneut ein Derby auf dem Programm. RWE-Trainer Jürgen Lucas will seine Mannschaft im Spitzenspiel gegen den direkten Verfolger Rot-Weiß Oberhausen wieder in die Erfolgsspur führen. Mit vier Punkten Vorsprung auf RWO führen unsere Rot-Weissen weiterhin die Tabelle an. Bereits im Hinspiel (1:0) behielten unsere Farben die Oberhand.
 
„Ich habe Oberhausen beim 8:1 gegen die Sportfreunde Baumberg persönlich unter die Lupe genommen“, verrät Lucas. „Der RWO-Kader wurde in der Winterpause noch einmal auf vier Positionen verstärkt. Wir wissen, was auf uns zukommt“, betont Lucas und freut sich auf das „Gipfeltreffen“.
 
Der Essener Trainer ist sicher: Im Aufeinandertreffen der beiden besten Mannschaften in dieser Liga wird es auf Kleinigkeiten ankommen. „Es ist ein Duell auf Augenhöhe und die Tagesform entscheidet, wer den Platz als Sieger verlassen wird“, sagt Jürgen Lucas.
 
Die unglückliche Niederlage beim ETB ist gut verarbeitet, der Blick der Rot-Weissen geht nur nach vorne. „Im Training habe ich gemerkt, wie sehr die Mannschaft auf dieses Spiel fokussiert ist und es diesmal unbedingt besser machen will. Wir müssen hochkonzentriert sein, dürfen uns keine individuelle Fehler erlauben und müssen unsere Großchancen eiskalt verwerten. Dann bin ich guter Dinge“, so Lucas, der im Spitzenspiel personell aus dem Vollen schöpfen kann.

Um 11.00 Uhr beginnt die Partie an der Seumannstraße.

Text: MSPW