9. März 2015

Breilmanns Wiese: U19 ringt kampfstarke Hamborner „Löwen“ nieder

Die U19 von Rot-Weiss ist durch ihren 2:1 (0:0)-Auswärtserfolg in der A-Junioren-Niederrheinliga bei den Sportfreunden Hamborn 07 ihrem großen Ziel, der Rückkehr in die Staffel West der A-Junioren-Bundesliga, einen weiteren Schritt näher gekommen. Beim abstiegsbedrohten Traditionsklub aus dem Duisburger Norden hatte die Mannschaft von RWE-Trainer Jürgen Lucas allerdings einige Mühe.

„Die Hamborner haben uns mit ihren Mitteln das Leben schwer gemacht“, war Jürgen Lucas froh, dass am Ende trotz der harten Gangart der „Löwen“ der 15. Sieg im 17. Saisonspiel zu Buche stand. Damit rangieren die Rot-Weissen jetzt sieben Punkte vor dem ärgsten Verfolger Rot-Weiß Oberhausen, der sich gleichzeitig gegen den ETB Schwarz-Weiß Essen 2:0 durchsetzte. Die „Kleeblätter“ sind gegenüber RWE noch mit einer Partie im Rückstand.   Im ersten Durchgang wollten die Essener den Gastgebern schnell den Zahn ziehen und waren von Beginn an klar überlegen. „Wir haben den Gegner allerdings aufgebaut, weil wir unsere Großchancen zum Teil kläglich versiebt haben“, blickt Lucas zurück. Als im zweiten Durchgang Sinan Özkara mit seinem Treffer für die RWE-Führung sorgte, schien für die Lucas-Elf alles nach Plan zu laufen. Doch nur eine Minute später nutzte Hamborns Kaan Atik eine Unaufmerksamkeit in der Essener Hintermannschaft zum Ausgleich. Schließlich blieb es wieder einmal RWE-Torjäger Kempes Waldemar Tekiela vorbehalten, mit seinem 17. Saisontor für die Entscheidung zu sorgen.

„Vielleicht war dieser Auftritt der Warnschuss, den die Mannschaft gebraucht hat“, sieht Lucas das Positive aus der Partie. „Wir halten weiterhin alle Karten selbst in der Hand, müssen aber in den letzten neun Saisonspielen wieder zielstrebiger und vor allen beim Abschluss konzentrierter agieren.“ Am nächsten Sonntag (15. März) steht für unsere U19 ab 11 Uhr an der Seumannstraße die Partie gegen den SC Bayer 05 Uerdingen auf dem Programm.

Text: MSPW